… und die hat sogar jeder!

Hier hat sich eine „Arm-Vagina“ versteckt

Kim Kardashian
Kim Kardashian hat's: Die Arm-Vagina, auch Achsel-Vagina genannt
Foto: Getty Images

Doppelkinn, Winkeärmchen, Rettungsringe – praktisch der gesamte weibliche Körper bietet offenbar Futter für Body-Shaming. Schlimm genug, dass sich überhaupt über physische „Unzulänglichkeiten“ mokiert wird. Obendrein sind es aber oftmals Stellen, an denen frau auch mit Mühe nichts ändern könnte. STYLEBOOK stellt den neuesten vermeintlichen Grund vor, sich zu schämen: die „Arm-Vagina“.

Es ist inzwischen rund drei Jahre her, dass Schauspielerin Jennifer Lawrence (27) den Begriff in die Öffentlichkeit trug. „Ich weiß, dass ich Achselfett habe, und das ist ok. Es sind Arm-Vaginas“, witzelte sie auf den „Screen Actors Guild Awards“ 2014 in das Mikrofon einer Red-Carpet-Reporterin. Zwischen den Zeilen sollte das bedeuten, dass sie sich nicht daran störe, sich ihres körperlichen Makels aber wohl bewusst ist. Wir allerdings wussten bis dato gar nicht, was „Arm-Vaginas“-überhaupt sind!

Jennifer Lawrence

Angeblich die Begründerin der „Arm-Vagina“-Paranoia: Jennifer Lawrence
Foto: Getty Images

Auch interessant: Das tun Frauen mit zu enger Kleidung ihrem Körper an

Was ist eine Arm-Vagina?

Die Londoner Promi-Stylistin Rebecca Corbin-Murray (35) verriet kürzlich im Interview mit der britischen Ausgabe der „The Times“, das ihre Klientinnen mit den absurdesten Teilen ihres Körpers unzufrieden sind. „Und was aktuell immer wieder genannt wird, ist die Achsel-Vagina.“

Rebecca Corbin-Murray

Corbin-Murray soll Promi-Frauen wie Emma Watson zu ihrer Kundschaft zählen Foto: Getty Images

Auch interessant: Warum frau jetzt eine Vagina-Kette braucht

Während wir hier in Deutschland noch nie davon gehört haben – und die Achselpartie entsprechend eine der wenigen Stellen war, die uns keine (unnötigen!) Komplexe abverlangte – sprechen britische und US-Medien bereits von „Hollywoods neuester Form weiblicher Selbstgeißelung.“ Die prominenten Kundinnen bitten die Stylistin stets um eine Outfit-Auswahl, die jene Achsel-Ansicht, die an eine Vagina erinnert, unmöglich macht. So sind Kleider mit weiten Fledermausärmel gerade sehr gefragt. Doch wenn bald alle Frauen nur noch diesen Schnitt wählen, wird der Anblick auf dem roten Teppich ziemlich langweilig. Alternative: Stets die Arme in die Hüften stemmen oder ausstrecken. Eine ulkige und gleichzeitig traurige Vorstellung.

Irina Shayk

Und siehe da: Selbst Traumfrauen wie Topmodel Irina Shayk (31) haben Achsel-Vaginas
Foto: Getty Images

„Achsel-Gate“ ist die neueste Body-Paranoia

Klarer Fall: Eine neue Körperneurose ist geboren. Doch die ruft zum Glück – bevor sie sich noch weiter verbreitet – auch Kritiker auf den Plan. So hat etwa der britische TV-Moderator Jeremy Vine (52) von der Diskussion um die neueste „Body-Paranoia“, wie er es nennt, mitbekommen und seine Irritation darüber auf Twitter kundgetan. „Wie Mädchen jetzt eingeredet wird, keine Arm-Vagina zu haben“, kommentierte er einen diesbezüglichen Artikel im Promi-Teil der „International Business Times“ – „das ist IRRE!“

Hana Nitsche

Achsel-Vaginas – na und?! Wenn auch Curvy-Beauty Hana Nitsche welche hat, sind wir damit in hübschester Gesellschaft
Foto: Getty Images

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!