Mit Video-Anleitung

Genialer Trick! So kommen Sie an den Rest im Make-up-Fläschchen

Concealer-Fläschchen
Aus dem Concealer kommt langsam aber sicher nichts mehr raus? Leer ist er deswegen noch lange nicht! Wir zeigen, wie man an den letzten Produktrest rankommt.
Foto: STYLEBOOK

Wer kennt es nicht? Aus dem Concealer kommt nicht mehr so richtig was raus, obwohl der Behälter noch gar nicht leer aussieht. An den Produktrest, der deutlich sichtbar an den Außenkanten des Fläschchens klebt, kommt man mit dem Pinsel aber einfach nicht ran – und so wandert ständig unnötig viel Make-up ungenutzt im Müll. Mit unserem Trick können Sie fortan mehr aus ihrem vermeintlich leeren Lipgloss-, Mascara- oder Concealer-Fläschchen rausholen.

Dass man den letzten Rest aus der Concealer-Flasche oder der Wimperntusche nicht mit dem Bürstchen herausbekommt, ist der Abstreifvorrichtung am oberen Fläschchen-Rand geschuldet. Einem kleinen Plastikeinsatz, der die Öffnung verengt und so dafür sorgt, dass sich nie zu viel Produkt auf dem Applikator befindet. Normalerweise ist das ziemlich praktisch, denn dadurch wird etwa ein Concealer-Overload bzw. Spinnenbein-Wimpern verhindert. Allerdings hat genau dieser an sich praktische Stopper auch den nervigen Nebeneffekt, dass immer ein kleiner Produktrest im Behälter zurückbleibt. Der Grund: Wegen der verkleinerten Fläschchenöffnung lässt sich der Applikator nicht komplett ins Fläschchen stecken, nicht gut drehen und kommt daher nicht mehr an das Produkt ran, sobald der Behälter erstmal leer genug ist.

Auch interessant: Welcher Concealer passt zu meiner Haut?

Abstreifvorrichtung entfernen – Video-Anleitung

Deshalb muss der Stopper raus, damit das letzte bisschen Make-up auch noch verwendet werden kann. Wie das geht, erklären wir im Video:

Mehr Beauty-Hacks finden Sie auch auf dem STYLEBOOK-YouTube-Kanal – hier kostenlos abonnieren!

Stopper in zwei Schritten entfernen

Um den Plastik-Stopper zu entfernen, braucht es nur zwei Hilfsmittel: eine Schere und eine Pinzette. In einem ersten Schritt muss die Abstreifvorrichtung gelockert werden. Das geht am besten, indem ein Schenkel der Schere in die Fläschchenöffnung gesteckt und dann vorsichtig nach oben gedrückt wird. Das sorgt dafür, dass der Plastikstopper nach oben geschoben wird.

Concealer-Hack

Die Schere wirkt wie ein Hebel, der den Stopper aus der Öffnung holt – dabei aber unbedingt ganz vorsichtig drücken, damit es zu keiner Verletzung kommt!
Foto: STYLEBOOK

Sobald eine Lücke entstanden ist, kommt die Pinzette zum Einsatz. Damit wird nun der hochgeschobene Stopper gegriffen und rausgezogen. Das erfordert etwas Geduld und Kraft, möglicherweise sind auch einige Anläufe nötig, bis sich das Plastikstück von der Verpackung löst.

Concealer-Hack

Mit der Pinzette wird der Stopper (das Plastikteil rechts im Bild) gegriffen und rausgezogen
Foto: STYLEBOOK

Wenn das geschafft ist, ist der neue alte Concealer auch schon wieder einsatzbereit und hält so noch locker für zwei, drei Schminkvorgänge vor. Der Trick funktioniert übrigens auch bei vielen Mascaras, Augenbrauengels und Liquid Lipsticks – einfach Ausschau nach dem Stopper halten und ihn entfernen, wenn das Produkt zur Neige geht.