Vergesst Insta-Brows!

Zurück zu mehr Natürlichkeit! Die Augenbrauen-Trends für Frauen

Model mit dicken Augenbrauen
Aufgemalt ist out, stattdessen lassen wir unsere Brauen jetzt wuchern
Foto: Getty Images

Die Zeit der „Insta-Brows“ – jenem Trend, bei dem die Augenbrauen nicht dicht und unnatürlich genug sein konnten – ist längst vorbei. Dieses Jahr stehen die Augenbrauen-Trends ganz im Zeichen der Natürlichkeit, dunkle, aufgemalte Balken überm Auge sind Geschichte, genau wie ultradünne Strich-Augenbrauen. STYLEBOOK checkt, welche Brow-Looks jetzt angesagt sind.

Soap Brows

Auf Instagram und TikTok geht dieser Augenbrauen-Trend durch die Decke: Soap Brows, zu Dt. „Seifen-Brauen“, werden tatsächlich ganz einfach mit Seife gestylt. Ziel ist ein buschiger und leicht glänzender Look mit hochgekämmten Härchen, Lücken dürfen gerne sichtbar bleiben.

Für den perfekten Soap-Brow-Look braucht es lediglich ein sauberes Mascara-Bürstchen, etwas Wasser und ein Seifen-Stück. Die Bürste wird angefeuchtet, über die Seife geschrubbt und dann werden die Brauen in Wuchsrichtung gekämmt – fertig!

Auch interessant: Microshading – das kann der Augenbrauen-Trend

Feather Brows

Die angesagten Feather Brows ähneln den Soap Brows, auch sie zeichnen sich durch das aus, was in den vergangenen Jahren nicht erlaubt war: sichtbare Lücken zwischen den Härchen. Damit die Brauen ihrem Namen auch wirklich alle Ehre machen und an geschwungene Federn erinnern, braucht es fürs Styling vor allem jede Menge Augenbrauengel. Puder, Pomade oder Augenbrauenstift sind dagegen überflüssig, die Brauen werden nur mit einem Mascarabürstchen gebürstet und fixiert. Wichtig ist dabei, dass die Härchen nicht zu kurz sind, damit sie schön weit nach oben gebürstet werden können und so für den gewollten Feder-Effekt sorgen.

Olivia Palermo

Voluminös, nach oben gebürstet und akkurat in Form gezupft: Olivia Palermo setzt auf Feather Brows
Foto: Getty Images

Statt Augenbrauen-Gel funktioniert die Kombi aus einem sauberen Mascarabürstchen und Haarspray mindestens genauso gut. Dafür einfach das Haarspray auf die Mini-Bürste sprühen und die Augenbrauenhärchen nach oben kämmen, schon ist die trendige Feather Brow fertig.

Gerade Augenbrauen

Bei diesem Trend wird bewusst auf den Brauenbogen verzichtet, soll heißen: Das abfallende Ende der Braue wird weggezupft bzw. stark verkürzt, stattdessen wird die Braue gerade weitergezeichnet, was eine Art Lifting-Effekt zur Folge hat.

Bella Hadid

Gerade Augenbrauen auf die Spitze getrieben: Bei der Mugler-Show trug Bella Hadid kerzengerade nachgezeichnete Brauen, so extrem sieht der Alltagslook natürlich nicht aus
Foto: Getty Images

Aber Vorsicht: Der Trend ist schon gewagt und steht nicht jedem. Also besser vorher einmal das Augenbrauen-Ende abdecken und so testen, ob der Look gefällt.

Auch interessant: Von Stift bis Puder – 7 Augenbrauen-Produkte, die wir lieben

Bushy Brows

Bei den Bushy Brows gilt: je voller desto besser! Dabei geht es allerdings nicht darum, sich die Augenbrauen möglichst voll auszumalen, das Ziel ist eine natürlich aussehende, buschige Braue, die Härchen werden dafür straight nach oben gekämmt und mit (farbigen) Gel oder Haarspray fixiert. Etwaige Lücken können mit einem Augenbrauenstift aufgefüllt werden – aber bitte nur ganz dezent! Am besten werden tatsächlich nur einzelne Härchen nachgemalt, damit das Ganze nicht zu perfekt, sondern eben messy aussieht und nicht in den mittlerweile nicht mehr angesagten Insta-Brow-Look umschlägt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wer keine Lust hat, sich die Härchen jeden Morgen mühsam nach oben zu stylen, kann sich die Augenbrauenhärchen auch einfach in Form liften lassen. Das funktioniert ähnlich wie eine Wimpernwelle und sorgt für den perfekten Bushy Look, der wochenlang hält.

Auch interessant: Augenbrauen-Lifting – wie es funktioniert und was es kostet

Dünne Augenbrauen

Trotz allem kommen in Sachen Trend auch weiter all jene zum Zuge, die auf schmalere Augenbrauen stehen – allerdings in abgemilderter, natürlicher Form. Denn auch bei den ,neuen‘, dünnen Augenbrauen werden Härchen gezeigt und auf einen natürlichen Farbton gesetzt. Prominente Trägerinnen des Looks sind etwa Kate Moss und ihre Tochter Lila:

Kate Moss (links) und Lila Moss

Kate Moss (links) und Lila Moss setzen auf einen natürlichen, nicht allzu buschigen Augenbrauen-Style
Foto: Getty Images

Dabei sollte nur vorsichtig gezupft werden, damit die Braue nicht zu dünn wird. Absolutes Must: Beim Trimmen an der natürlichen Brauenform orientieren! Am einfachsten geht das, wenn Sie vorher mit einem Stift ihre ideale Brauenform abmessen: einmal am Nasenflügel anlegen und den Endpunkt der Augenbraue markieren, dann entlang der Pupille und der Nase, um den Bogenpunkt festzulegen und dann noch entlang des äußeren Augenwinkels für den äußeren Endpunkt der Braue. Optional kann danach noch getrimmt und die Braue anschließend mit Augenbrauenstift und -gel gestylt werden.

Boy Brows

Boy Brows sind der wohl entspannteste Augenbrauentrend aller Zeiten, die Devise lautet: Einfach mal gar nichts machen! Schmerzhaftes Zupfen oder mühsames In-Form-Schneiden ist bei diesem Look absolut nicht nötig, statt zur Pinzette zu greifen, lassen Sie einfach die Härchen wuchern. Der Look lebt davon, dass er nicht perfekt aussieht, deshalb sollte gerade der Augenbrauenbogen in Ruhe gelassen werden. Nur zwischen den Brauen dürfen die Härchen entfernt werden.

Model

Das Besondere an Boy Brows: Der Bogen ist nicht in Form gezupft
Foto: Getty Images

Sinn macht dieser Trend aber nur, wenn die Braue von Natur aus schon relativ voll ist. Wer nicht mit buschigen Eyebrows à la Cara Delevigne gesegnet ist, kann mit Wimpernseren oder Fiber-Augenbrauengelen nachhelfen oder in den Lücken mit einem spitzen Augenbrauenstift einzelne Härchen nachzeichnen.

Bleached Brows

Für alle, die es extravaganter lieben, gibt es bleached Brows – blondierte Brauen. Dabei werden die Augenbrauen so lange und intensiv behandelt, bis sie quasi nicht mehr zu sehen sind. Das sorgt dafür, dass der Fokus komplett auf den Augen liegt und aufwendige Make-up-Looks noch besser zur Geltung kommen. Naturblondinen können sich freuen: Das Färben heller Augenbrauen ist absolut kein Muss mehr, um voll mit der Zeit zu gehen.

Auch interessant: 9 Vaseline-Hacks für Augenbrauen, Wimpern & den Glow

Ein Trend, der superelegant aussieht – wir erinnern uns an GNTM-Gewinnerin Toni Dreher, die schon 2018 auf den No-Brow-Look setzte –, aber auch schnell seltsam wirken kann, weil es schließlich die Brauen sind, die dem Gesicht einen Rahmen geben

Themen