Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Skincare

Ganz ohne Körnchen! Das kann Aqua Peeling

Aqua Peeling
Wie funktioniert Aqua Peeling?Foto: Getty Images

Glatt und geschmeidig – so wünschen sich viele ihre Haut. Relativ neu unter den Pflegeprodukten, die diesen Effekt versprechen, sind sogenannte Aqua-Peelings. Was zeichnet sie aus?

Regelmäßiges Peeling soll die Haut erfrischen, abgestorbene Hautpartikelchen entfernen und so für einen schöneren Teint sorgen. Für das Gesicht empfiehlt sich – je nach Produkt – eine Anwendung ein bis zweimal die Woche. Herkömmliche Peelings können bei sensibler Haut aber schnell zu aggressiv wirken. Aqua Peelings funktionieren anders – STYLEBOOK erklärt, was es mit dem Beauty-Produkt auf sich hat und für welche Hauttypen es sich am besten eignet.

Wie unterscheidet sich Aqua Peeling von herkömmlichen Peeling?

Peelings entfernen in der Regel mit feinen Körnchen abgestorbene Hautschuppen. Sogenannte Aqua-Peelings kommen ohne diesen mechanischen Reiz aus. Denn es handelt sich dabei um eine Kombination aus milden Säuren und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, die den peelenden Effekt auf die Haut haben. Im Gegensatz zu normalen Peelings versprechen diese Produkte einen doppelten Effekt: Sie entfernen nicht nur sanft abgestorbene Hautschübchen und überschüssigen Talg, sondern spenden der Haut gleichzeitig auch noch Feuchtigkeit. Dadurch sollen sie für einen besonders strahlenden Teint sorgen.

Auch interessant: Peeling selbst machen – 5 einfache DIY-Rezepte mit Videoanleitung!

Für welche Hauttypen sind diese Produkte geeignet?

Zu den Inhaltsstoffen gehören meist Milchsäure und Glykolsäure, denn sie sorgen für den Peeling-Effekt. Ebenfalls enthalten: Extrakte aus Pflanzenstoffen und Meerwasser, die der Haut Feuchtigkeit spenden. Geeignet sind die Aqua-Peelings für normale bis trockene Haut. Sie lassen sich gezielt auf trockenen, rauen Stellen oder im ganzen Gesicht einsetzen und sind meist als Gel oder Schaum erhältlich. Die Anwendung ist dabei ganz einfach: Eine geringe Menge des Peelings zwischen den nassen Händen aufschäumen und mit sanften Massagebewegungen auf die Haut auftragen. Die Augenpartie wird dabei ausgespart. Im Anschluss alle Produktreste gründlich abspülen. Sollte sich das Gesicht nach der Anwendung trocken anfühlen oder die Haut spannen, hilft es, eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auftragen.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.