Niederländische Königin im Style-Check

Darum ist Máxima eine echte Fashion-Queen

Königin Máxima
Königin Máxima der Niederlande ist eine echte Stilikone: immer top gestylt, immer extravagant. Aber wie macht sie das bloß?
Foto: Getty Images

Königin Máxima der Niederlande fällt auf! Und das nicht nur wegen ihrer 1,78m-Körpergröße, sondern vor allem durch ihren Style, der alles andere als 0815 ist. Während andere Royal-Ladys bei offiziellen Terminen auf Nummer sicher gehen, wagt die Frau von Willem Alexander immer wieder modische Experimente. Jüngster Beweis: Ihr Auftritt beim Prinsjesdag in Den Haag.

Máximas Lieblings-Fashion-Trick? Ihre Outfits mit coolen Accessoires aufpimpen! Beim Prinsjesdag setzte die Königin auf ein elegantes dunkelrotes Kleid vom niederländischen Designer Jan Taminiau, das sie gekonnt mit mit einem capeartigen Glitzer-Überwurf, Broschengürtel und stylischen Lederhandschuhen aufwertete.

König Willem-Alexander und Königin Máxima

In den Haag glänzte Máxima an der Seite ihres Mannes König Willem-Alexander, der seinen neuen Vollbart-Look präsentierte
Foto: Getty Images

Eigentlich ist Máximas Stil mit wenigen Worten beschrieben: extravagant, mutig, dabei aber immer elegant und angemessen. Bei öffentlichen Auftritten setzt die Königin gerne auf außergewöhnliche Kreationen, große Hüte und feminine Details und wirkt nicht nur auf Grund ihrer Körpergröße wie eine „Grande Dame“ der Mode. Stilsicher sticht die dreifache Mutter mit ihren Looks hervor, ohne dabei die Grenzen der royalen Etikette zu überschreiten. Wie sie das macht? STYLEBOOK entschlüsselt ihre Fashion-Geheimnisse.

Taillengürtel

Zu ihren liebsten Accessoires gehören defintiv Gürtel: Am liebsten greift Máxima zu breiten Modellen, die an der Taille sitzen und so auch voluminösen Kleidern die nötige Form geben. Pluspunkt: Die Gürtel lenken den Blick geschickt auf ihre schlanke Körpermitte. Schlichten Outfits verleiht die Mutter zweier Töchter so das gewisse Etwas, andersrum werden elegante Looks mit einem coolen Ledergürtel geschickt gebrochen.

Auch interessant: Diese Fehler macht FRAU beim Gürtel

König Willem Alexander, Königin Máxima

Mit dem breiten Gürtel lenkt Máxima den Blick geschickt auf ihre schmale Taille, durch den ausgestellten Rock mit den Godet-Einsätzen ist das Kleid von „Claes Iversen“ doppelt schmeichelhaft
Foto: Getty Images

Königin Máxima

Der Taillengürtel macht auch zum Business-Dress eine gute Figur
Foto: Getty Images

Applikationen

Nichts ruft mehr nach High Fashion als 3D-Applikationen – das weiß Máxima nur zu gut. Deshalb wertet sie ihre Outfits gerne mit voluminösen Blumen-Applikationen, aufwändigen Drapierungen, Federbesätzen und Rüschen auf. Besonders opulenter Schulterschmuck liegt im Mode-Repertoire der niederländischen Royal-Lady hoch im Kurs.

Königin Máxima

Mehr ist mehr: Máxima liebt es, den Fokus auf ihre Schulterpartie zu legen, so wie hier mit auffälliger Drapierung und Cut-Out. Auch der Taillengürtel darf natürlich nicht fehlen
Foto: Getty Images

Königin Máxima

Ihre Schulter betont Máxima auch in ihrem gelben „Natan“-Kleid mit 3D-Blumenapplikation
Foto: Getty Images

Transparenz

Anders als andere Royal-Ladys hat Máxima keine Angst vor Transparenz und greift gerne zu Kleider-Modellen mit durchsichtiger Armpartie, Dekolleté oder Überrock. So gelingt es ihr, trotz der Vorgaben der royalen Etikette Haut zu zeigen, ohne dabei zu tiefe Einblicke zu gewähren.

Auch interessant: Mit diesen Style-Tricks gelingt der Transparent-Look

Königin Máxima, König Willem Alexander

Haut zeigte Máxima Ende Oktober 2018 in Trier. Zum durchsichtigen Kleidchen mit roten Stickereien von „Natan“ kombinierte sie ebenfalls semi-transparente Pumps mit roter Spitze
Foto: Getty Images

Königin Máxima

Máxima setzt auf den doppelten Transparenz-Look: Schuhe und Kleid von „Natan“ erlauben tiefe Einblicke
Foto: Getty Images

Mustermix

Königin Máxima im Streifenkleid

Mustermix total: Auf Máximas Kleid finden sich nicht nur Streifen in allen Größen und Farben, sondern auch Blumenprint – aber trotzdem sieht es nicht nach einem Styling-Unfall aus. Schlichte (aber stylische) Accessoires sorgen dafür, dass der Look nicht zu wild wird
Foto: Getty Images

König Willem Alexander, Königin Máxima

Sehr bunt, aber dennoch elegant: Máxima weiß, wie sie ihr „Saloni“-Kleid stylen muss, damit es nicht too much wird
Foto: Getty Images

Ganz oder gar nicht

In puncto Farbe gilt für Máxima das Credo „ganz oder gar nicht“. Die Königin zeigt sich gern in nudefarbenen Komplettlooks, präsentiert aber mindestens genauso gerne Outfits in Knallfarben. Ganz egal, wofür sie sich entscheidet, viel falsch machen kann sie dabei nicht, sowohl Nudetöne als auch Knallfarben schmeicheln ihrem leicht gebräunten Teint.

Königin Máxima

Máximas Lieblings-Designer wenn es um nudefarbene Kleider geht: „Claes Iversen“. Auch dieses Modell stammt von dem niederländischen Modeschöpfer – genau wie ihr Nude-Look vom „Garter Day“ 2019
Foto: Getty Images

Königin Máxima, Prinzessin Beatrix

Im knallgelben Abendkleid mit Chiffon-Volants von „Claes Iversen“ strahlte Máxima (l.) mit ihrer Schwiegermutter Beatrix um die Wette
Foto: Getty Images

Coole Kopfbedeckungen

Neben Kleidern gehören auch Máximas opulente Kopfbedeckungen zu ihren Markenzeichen. Dabei zählen große, unifarbene Hüte zu ihren Lieblingen, sie wagt aber auch gerne Experimente. Hier lautet die Devise: je spezieller, desto besser!

König Willem Alexander, Königin Máxima

In Ascot glänzte Máxima mal wieder im Nude-Look und mit spektakulärer Kopfbedeckung von „Berry Rutjes“
Foto: Getty Images

Königin Máxima

Eyecatcher: In ihrem knallpinken Kleid von „Oscar de la Renta“ ist Königin Máxima nicht zu übersehen. Besonders cool dazu: Ihre schwarze Kappe
Foto: Getty Images

Máxima, die Fashion-Queen

Máxima bleibt sich in ihren Looks immer treu, wobei ihre Outfits immer das gewisse Etwas haben – Farbe, Muster, Applikationen, Accessoires. Das lässt die Frau von König Willem Alexander viel cooler und mutiger als viele andere Royal-Ladys wirken. Hut ab, Máxima!