Inbal Dror bekommt angeblich Anfrage vom Buckingham Palast

Trägt Meghan Markle ein Hochzeitskleid aus Israel?

Meghan Markle, Inbal Dror
Wird Meghan Markle ihr Brautkleid von Inbal Dror tragen? Wenn ja: So könnte es aussehen, es stammt aus der kommenden Sommerkollektion 2018
Foto: Getty Images, dpa picture alliance

Seit Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) ihre Verlobung öffentlich bekannt gegeben haben, brodelt die Gerüchteküche um die anstehende britische Royalhochzeit. Eines der Topthemen: Das Hochzeitskleid der Braut in spe. Anwärter auf den Designerjob gibt es viele. Doch ein Gerücht scheint heißer als alle anderen.

Harry und Meghan

Prinz Harry and Meghan Markle während des offiziellen Fotoshootings zur Bekanntmachung ihrer Verlobung im Kensington Palace am 27. November 2017 in London, England
Foto: Getty Images

Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher nicht.

Wer ist Inbal Dror?

Das Label Inbal Dror ist bekannt für seine glamourösen Hochzeitskleider mit teils pompöser Detailliebe mit viel Spitze. Die Designerin setzt bei ihren Haute-Couture-Kleidern auf extravagante Rückenausschnitte und figurbetonte Designs in handgewebten Stoffen.

Seit 2014 designt Inbal Dror ihre besonderen Einzelstücke, die für rund 6.000 bis 10.000 Euro verkauft werden – und ist damit total erfolgreich. Denn Meghan Markle – wenn sie sich denn von der Designerin aus Tel Aviv für ihre Hochzeit einkleiden lässt – ist längst nicht das einzige prominente Gesicht unter Inbal Drors Kunden. Im Jahr 2016 ließ sich Sängerin Beyoncé (36) von der Designerin für die Grammy Awards ausstatten:

Beyonce Inbal Dror

Beyoncé im Inbal Dror Dress bei den Grammy Awards 2016 in Los Angeles
Foto: Getty Images

Doch so bezaubernd Inbal Dror’s Kreationen auch sind, so richtig wollen die verspielten Spitzenkleider nicht in den Look von Meghan Markle passen, Die ehemalige Schauspielerin ist eher für ihren schlichten, eleganten Stil bekannt. Außerdem wirken die figurbetonten Brautkleider einen Ticken zu sexy für das britische Königshaus. Aber vielleicht wird Meghan für diesen großen Tag eine Ausnahme machen wird? Immerhin ist auch die Beziehung zwischen Harry und ihr viel unkonventioneller als bei anderen hochadeligen Paaren.

Auch interessant: Das ist Meghan Markles Beauty-Geheimnis

Diese anderen Designer kommen ebenfalls in Frage:

Victoria Beckham

Inbal Dror ist aktuell vielleicht das heißeste Gerücht in Sachen Hochzeitskleid, dennoch ist die Designerin längst nicht die einzige Option. Auch Victoria Beckham (43) könnte Chancen auf den Job haben. Verschiedenen Medienberichten zufolge sind Victoria und Meghan die neuen BFF’s der Londoner Society. Gegenüber der US-„Glamour“ sagte Meghan bereits im Mai: „Ich liebe die Kleider von Victoria Beckham.“

Erdem Moralioğlu

Auch der kanadische Modedesigner mit britisch-türkischen Wurzeln, Erdem Moralioğlu (40), steht auf der Liste möglicher Hochzeitskleid-Designer. Den mögen und tragen nicht nur Schwägerin in spe Herzogin Kate (35) und ihre Schwester Pippa Middleton (34), auch Meghan zeigte sich bereits in einem Kleid aus dem Hause Erdem. Meghan Markle ist zwar US-Amerikanerin, zog aber für die Dreharbeiten zu „Suits“ nach Toronto. Das Brautkleid wäre also eine Hommage an ihre einstige Wahlheimat.

Auch interessant: Idris Elba sieht Meghan Markle als Vorbild für alle Frau

Alexander McQueen

Das britische Label Alexander McQueen steht auf der Favoritenliste ganz oben, es kreierte auch das Hochzeitskleid von Meghans baldiger Schwägerin Kate. Die Frage ist hier bloß, ob Meghan wirklich den gleichen Designer wählen will wie Kate, werden mittlerweile schließlich beide als Stilikonen gefeiert.

Misha Nonoo

Die Designern Mischa Nonoo (30) aus New York zählt nicht nur zu einer engen Freundin von Meghan, sondern hat diese angeblich auch mit Prinz Harry verkuppelt. Als Dankeschön trägt Meghan bei öffentlichen Auftritten oft etwas von ihrer designenden Freundin, wie hier das weiße Herrenhemd „Husband“, welches innerhalb weniger Stunden online ausverkauft war. Gut möglich, dass Meghan ein Misha Nonna-Brautkleid tragen wird, denn der Stil von Misha ist auch ganz nach Meghans Modegeschmack: Schlicht, clean, elegant.

Meghan Markle

Schlicht und stilvoll: Meghan Markle im September 2017 in Toronto
Foto: Getty Images

Pnina Tornai

Neben Inbal Dror steht eine weitere Israelin auf der Liste möglicher Designer von Meghans Hochzeitskleid: Pnina Tornai (55). Die Designerin setzt nicht nur auf sexy Schnitte, sie ist auch eine der Favoriten von Meghans bester Freundin Jessica Mulroney (37). Die kanadische Stilberaterin soll der ehemaligen „Suits“-Darstellerin bereits beim Aussuchen des Hochzeitskleides für ihre Serienrolle Rachel Zane geholfen haben. Gut möglich, dass Mulroney auch bei Meghans realer Hochzeit die Finger im Spiel haben darf.

Meghan Markle als Rachel Zane

Meghan Markle als Rachel Zane in „Suits“
Foto: Getty Images

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!