Bad Taste bei den Stars

Der Echo-Style war so schlimm wie die Show

Chartplazierung und Verkaufszahlen, plus ein bisschen Jury-Wertung - Nach diesen Kriterien wird der Musikpreis Echo von der Deutschen-Phono-Akademie verliehen. Ein Event, das nicht jeder Musiker gutheißt. Dementsprechend fiel auch die Gästeliste aus. Big Names wie Preisträger Metallica fehlten, dafür durften deutsche TV-Sternchen glänzen. Und die Style-Wahl? Ebenfalls nichtssagend.


Wie wichtig der Echo-Award für die Musikindustrie ist, konnte man bereits auf dem Red Carpet ablesen. Denn die Promis, die dort zu finden waren, hatten entweder gar nichts mit Musik zu tun, etwa Jenny Elvers (44), mal eine Single aufgenommen wie Ex-„Promi Big Brother“-Sternchen Jessica Paszka (26), gehörten zum Standard-Inventar der Gästeliste oder waren gerade zufällig in der Stadt wie Beth Ditto (36). Dementsprechend wahllos fielen dann leider auch die Outfits aus.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Denn: Wir fragen uns immer noch, warum sich Sängerin Grace Capristo (27) für die Gala-Veranstaltung nur einen Kapuzenpulli überzog und Ex-GNTM-Model und Otto-Erbe-Freundin Model Nathalie Volk (20) auf Disney-Prinzessin machte.

Aber stimmen Sie selbst ab: Welche Outfits waren hot und welche gingen gar nicht?

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!