Bei Auftritt in London

Geheimnis um Herzogin Meghans dritten Ring gelüftet

Herzogin Meghan
Aller guten Dinge sind eben tatsächlich drei: Herzogin Meghan meldete sich am Wochenende aus der Babypause zurück und trug dabei gleich drei Ringe am royalen Ringfinger
Foto: Getty Images

Seit der kurzen Präsentation von Baby Archie Anfang Mai war Herzogin Meghan von der öffentlichen Bildfläche verschwunden. Kein Wunder also, dass bei ihrem Auftritt auf der „Trooping The Colour“-Militärparade in London alle Blicke auf die Neu-Mama gerichtet waren. Und dabei sprang aufmerksamen Royal-Watchern ein Detail ganz besonders ins Auge: ein dritter Ring am royalen Ringfinger. Was es mit dem neuen Schmuckstück auf sich hat?

Zum dunkelblauen Ensemble von Clare Waight Keller – die im übrigen auch schon Meghans Hochzeitskleid entworfen hat – trug die Herzogin neben Fascinator und Ohrschmuck nicht nur ihren goldenen Ehering und den opulenten Verlobungsring, sondern noch ein weiteres, mit Diamanten besetztes Modell am linken Ringfinger. Das elegante Schmuckstück passte nicht nur perfekt zum zeitlosen Look der 37-Jährigen, sondern erfüllte noch einen viel tieferen Sinn und Zweck.

Auch interessant: Wer hinter Herzogin Meghans Looks steckt

Herzogin Meghan, Prinz Harry, Herzogin Kate

Die frischgebackenen Eltern zeigten sich seit der Geburt von Baby Archie erstmals wieder gemeinsam in der Öffentlichkeit.
Foto: Getty Images

Ein Ring für die Ewigkeit

Wie „People.com“ berichtet, handelt es sich dabei um einen sogenannten „Eternity“-Ring – ein Schmuckstück, dass zu besonderen Lebensereignissen wie Geburt oder Jahrestag verschenkt wird und den Träger an diese besonderen Momente erinnern soll. Eine naheliegende Vermutung, denn Anlässe für ein derart symbolträchtiges Geschenk gibt es bei Meghan gerade mehr als genug: Die 37-Jährige brachte erst vor wenigen Wochen ihr erstes Kind zur Welt, am 19. Mai feierte sie ihren ersten Hochzeitstag mit Prinz Harry. Meghans Ehemann ist es auch, der hinter dem Ewigkeits-Ring stecken soll und steht mit dieser Geste seinem großen Bruder Prinz William in nichts nach: Der hatte vor knapp sechs Jahren seiner Kate zur Geburt von Söhnchen Prinz George einen eben solches Schmuckstück geschenkt, weswegen auch Kate bis heute auf den Drei-Ringe-Look setzt.

Auch interessant: Warum Herzogin Kate diesen Mantel nicht ausmistet

Herzogin Kate

Auch Herzogin Kate setzt auf die Kombination aus drei Mal Fingerschmuck: Verlobungs-, Ehe- und „Eternity“-Ring.
Foto: Getty Images

Themen