Daniel Craig lehnt Bond-Angebot ab

Wird Tom Hiddleston der neue 007?

Daniel Craig (48) hat auch im Tausch gegen zig Millionen keine Lust mehr, den berühmtesten Geheimagenten der Welt zu spielen: Für den nächsten „James Bond“-Film muss ein neuer Darsteller her. Einen Favoriten gibt es schon.


Seit 2005 ist Daniel Craig als James Bond unterwegs – „Spectre“ (2015) soll allerdings sein letzter Film gewesen sein. 

Bei der nächsten „James Bond“-Filmpremiere wird  vermutlich nicht mehr dabei sein

Bei der nächsten „James Bond“-Filmpremiere wird vermutlich nicht mehr dabei sein Daniel Craig als 007. Foto: Getty Images

Wird Tom Hiddleston der neuer Bond?
Schon lange wird diskutiert, wer in die Fußstapfen von Daniel Craig treten könnte. Aktueller Spitzenreiter unter den möglichen Nachfolgern ist „Thor“-Bösewicht Tom Hiddleston (35). Der englische Schauspieler ist bei den wettbegeisterten Briten so beliebt, dass die Buchmacher der Insel keine Wetten mehr auf ihn als nächsten Bond annehmen, wie der „Guardian“ vor wenigen Tagen berichtete

Britische Buchmacher sind überzeugt: „Thor“-Bösewicht Tom Hiddleston wird Daniel Craigs Nachfolger

Britische Buchmacher sind überzeugt: „Thor“-Bösewicht Tom Hiddleston wird Daniel Craigs Nachfolger Tom Hiddleston. Foto: Getty Images

Daniel Craig lehnt Millionen-Dollar-Deal ab
Zu den Gründen von Craigs Abgang ist noch nichts genaues bekannt. Angeblich deutete Frauenschwarm Craig schon in der Vergangenheit an, den Agentenjob an den Nagel hängen zu wollen. Deswegen lehnte er laut „Daily Mail“ sogar einen 90-Millionen-Deal ab. „Daniel ist fertig damit – ganz einfach – und hat das den Verantwortlichen bei MGM nach ‚Spectre‘ auch gesagt. Sie haben ihm riesige Mengen an Kohle angeboten, aber das ist es nicht, was er will“, erklärte ein Branchen-Insider aus Los Angeles der Zeitung. Ein anderer Informant behauptet hingegen, dass eine Knieverletzung ihn immer noch zu schaffen macht, die er sich bei den „Spectre“-Dreharbeiten zuzog.

Themen