Koch, Stylist, Personal Shopper

Das durchgeknallte Leben von Beyoncés Töchterchen Blue Ivy

Blue Ivy Carter
Die Haltung sagt alles: Blue Ivy (Mitte) hat nicht nur ihre Eltern Beyoncé und Jay Z fest im Griff, sondern gefühlt ganz Hollywood
Foto: Getty Images

Personal Shopper, eigener Stylist, Privatkoch, Luxus-Designerklamotten – Blue Ivys Alltag ist in Sachen Extravaganz kaum zu überbieten, dagegen führen andere Promi-Kids ein regelrecht „stinknormales Leben“. Einblicke in eines der absurdesten Kinderzimmers der Welt.

Ihr Wunsch ist allen Befehl. Sogar ihre Eltern Beyoncé (36)  und Jay Z (48) kuschen, wenn ihr Töchterchen etwas zu sagen hat. So hielt die junge Dame bei der diesjährigen Glamour-Verleihung im Januar ihre Eltern dazu an, sich doch bitte zu beruhigen und nicht einfach so drauf los zu klatschen. Und siehe da, die Popstar-Eltern hörten auf den strengen Befehl der Sechsjährigen. Die absurde Szene wurde sogar auf Video aufgezeichnet und ging via Twitter schnell viral.

Blue Ivy hat einen eignen Stylisten und Personal Shopper

Zum ersten Mal für Furore in Sachen Style sorgte Blue Ivys Auftritt bei den World Music Awards 2016. Dort stolzierte die Kleine in einem elfengleichen Kleid des Luxuslabels Mischka Aoki an Mamas Hand über den roten Teppich. Wert der Klamotte: schlappe 11.000 Dollar.

Mittlerweile dürfte Blue Ivy aus dem edlen Teil herausgewachsen sein, vermutlich hat sie es kaum mehr als einmal getragen. Darunter zum Beispiel eine Hommage an den verstorbenen Musiker Prince und die goldenen Zwanzigerjahre, perfekt abgestimmt auf Mamas Outfit. Matschhosen oder Anti-Rutsch-Socken fallen übrigens nicht in seinen Aufgabenbereich.

Anzeige: Für dein Kind sind Anti-Rutsch-Socken trotzdem der Hit? Hier findest du süße Exemplare! 

Auch interessant: Welche Promi-Kinder posen hier so putzig?

Privatkoch auf Abruf und zwei Nannys

Neben dem Stylisten sind auch ein Privatkoch und zwei Kindermädchen für Blue Ivy zuständig. Ihr Lieblingsessen sind Dinkelnüdelchen in Ballerina-Form, heißt es. Und die muss der Koch auf Abruf ganz gleich zu welcher Tageszeit zubereiten. Daneben sorgen gleich zwei Kindermädchen für Frühförderung und kindgerechte Bespaßung – Blue Ivy soll über Spielzeug im Wert von einer halben Million Dollar verfügen. Doch das Mädchen hat längst ihre Begeisterung für Erwachsenen-Unterhaltung der Oberschicht entdeckt: Im März bot sie bei einer Wohltätigkeits-Auktion 19.000 Dollar für ein Acrylgemälde. Dabei benahm sie sich so, als sei der Umgang mit sehr viel Geld das Normalste der Welt für Kinder in ihrem Alter.

Auch interessant: Promis und Fans suchen die „Beyoncé-Beißerin“

Eigene Kleiderkollektion und Blue Ivy-Parfüm in Planung

Laut dem Forbes-Magazin soll Blue Ivy schon bald eine eigene Kleiderkollektion sowie ein Parfüm rausbringen, ihren Namen haben sich die Eltern bereits rechtlich schützen lassen. Und noch ein Funfact zum Schluss: Zu ihrem 5. Geburtstag erschienen Kim Kardashian (36) und Kanye West (40) höchstpersönlich als Gratulanten. Sämtliche Pädagogen dieser Welt dürften sich angesichts dieser Erziehungsmethoden sicherlich die Haare raufen, vermutlich dauert es nicht mehr lange, und Blue Ivy überholt ihre berühmte Mama in Sachen Diva-Allüren. Schade nur um die Abenteuer in Matschhosen und Anti-Rutsch-Socken, die sie derweil verpasst.