Beyoncé in London

Shoppen wie Pretty Woman

Beyoncé (29) kurbelt die britische Wirtschaft an. Die Sängerin brauchte 90 Minuten und zwei Geschäfte, um auf der Londoner Shoppingmeile Oxford Street knapp 10.000 Euro auf den Kopf zu hauen.

Von wegen Stars kaufen nur Luxuslabel. Sängerin Beyoncé liebt Schnäppchen. In einer Londoner Filiale der Günstigkette Topshop verprasste die Amerikanerin in weniger als einer Stunde knapp 5.600 Euro.

„Es war wie diese Shopping-Szene in Pretty Woman. Alle waren verblüfft, wie schnell sie Klamotten ausgesucht hat. Am schnellsten ging es in der Schuh-Abteilung. Diese Frau liebt eindeutig Schuhe!“, zitiert die britische Zeitung „The Sun “ einen Augenzeugen.

Unter anderem gefielen dem Mega-Star ein paar schwarze Sandaletten und rote Pumps mit Nieten. Im Schlepptau hatte sie ihre Mutter Tina. In dem Kaufhaus Selfridges hauten die beiden innerhalb von 40 Minuten dann noch einmal 4.550 Euro auf den Kopf

Etwa ein Frustkauf? Immerhin wurde gerade der Grund bekannt, warum Beyoncé ihren Vater im März 2011 als ihren Manager gefeuert hat. „Viply.de “ berichtet: Mathew Knowles soll sich heimlich an den Konten seiner Tochter bedient haben, während sie letztes Jahr auf Welttournee war.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!