Sag Awards: Anistons peinliche Busenschau

Jen, dieser Ausschnitt ging daneben!

Zum 21. Mal wurden in Los Angeles am Sonntag die „SAG Awards“ verliehen. Und dieses Mal standen nicht nur die Gewinner Julianne Moore (54) und Eddie Redmayne (33) im Mittelpunkt, sondern auch Jennifer Aniston (45) – allerdings nicht im besten Licht.


Das war leider nichts, liebe ! In ihrer Vintage-Robe von John Galliano wirkte die Schauspielerin auf den „SAG“-Awards zu gewollt auf sexy gestylt. Foto: Getty Images

Was soll dieses peinliche Dekolleté? Die zwischen den Brüsten baumelnde Kette macht es leider nicht besser. Foto: getty images

Und diese Promi-Ladies haben alles richtig gemacht: bezauberte in einem Smokingkleid von Dior Haute Couture. Foto: Getty Images

Die „schönste Frau der Welt 2014“ weiß, wie guter Stil funktioniert. Auf dem roten Teppich begeisterte sie in einer bunten Robe von Elie Saab. Foto: Getty Images

Die Farbe Weiß funktioniert immer, denn in ihr sieht man aus wie ein Film-Diva aus den 30er-Jahren. Das Göttinnen-Kleid von (38) schneiderte Giorgio Armani. Foto: Getty Images

Das war leider nichts, liebe ! In ihrer Vintage-Robe von John Galliano wirkte die Schauspielerin auf den „SAG“-Awards zu gewollt auf sexy gestylt. Foto: Getty Images

Die „SAGs“ (Screen Actors Guild) gelten als die Vorboten der Oscar-Verleihung. Wer hier abräumt, hat beste Chancen, den wichtigsten Filmpreis der Welt zu ergattern. Im Gegensatz zu anderen Awards stehen aber ausnahmslos die Schauspieler im Mittelpunkt. Dementsprechend glamourös verpackt, traten die Hollywood-Ladys auf.

Dicker Fashion-Fauxpax bei Jennifer Aniston
Doch ausgerechnet der Frau, die in den 90er-Jahren den Stufenschnitt „Rachel“ weltberühmt machte, hätte die STYLEBOOK-Redaktion gerne den Preis in der Kategorie „Worst Dressed“ verliehen. Ihre Vintage-Robe von John Galliano erinnerte an einen altes Sofa, das zum Kleid umgeschneidert wurde. Die schlammgrüne Farbe tat ihr übriges. Und auch das extra tiefe Dekolleté war eher peinlich als sexy. Nicht nur, dass Jen in einem Alter ist, wo ein BH Pflicht ist. Da half auch der teure Schmuck nicht. Im Gegenteil, die tropfenförmige Perlenkette baumelte verloren im zu tiefen Ausschnitt und betonte den Styling-Fauxpas leider zusätzlich

Glanzleistung auf dem roten Teppich
Wie nicht anders zu erwarten, waren Julianne Moore und Eddie Redmayne die Abräumer des Abends. Andere Stars wie Emma Stone (26) und Lupita Nyong’o (31) gingen zwar ohne Preis nach Hause, glänzten aber mit ihren oscarreifen Looks  auf dem roten Teppich.

Halten wir Jen zugute, dass sie es momentan nicht einfach hat: Erneuter Stress mit Ex-Rivalin Angelina Jolie (39), kein Baby in Aussicht, die erhofften Preise für ihre Rolle in „Cake“ bleiben aus und ihre Stylistin ist offensichtlich gerade im Urlaub

Die Preisträger der SAG-Awards: 
Bester Schauspieler: Eddie Redmayne in „The Theory of Everything“
Beste Schauspielerin: Julianne Moore in „Still Alice“
Beste Nebendarsteller: J.K. Simmons (60) in „Whiplash“
Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette (46) in „Boyhood“
Beste Besetzung: „Birdman“
Bester Cast einer Drama-Serie: „Downton Abbey“
Bester Cast einer Comedy-Serie: „Orange Is The New Black“