Karl Lagerfeld verrät sein Erfolgsrezept

Nur kein Mitleid

Es ist nicht einfach, ein Karl Lagerfeld (79) zu sein... Der berühmte Modeschöpfer selbst erklärt jetzt, welche Eigenschaften ihn an die Spitze der Modeszene gebracht haben. Glück oder Zufall scheinen dabei untergeordnete Rollen gespielt zu haben.

Sonderlich bescheiden ist Karl Lagerfeld noch nie gewesen – dazu hat der fast 80-Jährige auch keinen Grund. Schließlich ist er einer der bekanntesten und wohl auch besten Designer der Welt. Diesen Umstand hat der gebürtige Hamburger vor allem seinem eigenen Fleiß und Ehrgeiz zu verdanken. „Wahrscheinlich bin ich durch Arbeit und mitleidlose, eiserne Entschlossenheit geworden, was ich heute bin“, erklärt Deutschlands berühmtester Mode-Exportschlager dem „Focus“.

So etwas wie Gefühle oder Rührseligkeit seien keine Disziplinen, die nach Karl Lagerfelds Meinung zu seinem Erfolg beigetragen hätten: „Man darf sich selber nicht sentimental gegenüberstehen und sich zu ernst nehmen.“

Überschwängliche Gefühlsausbrüche – das ist in der Tat nicht Karl Lagerfelds Ding. Viel mehr setzt der disziplinierte Mode-Zar auf das Bewahren der „Contenance“, wie er schon mehrfach anmerkte. Und der Wille zur steten Verbesserung zeichnen den passionierten Sonnenbrillenträger aus: „Man muss immer das Gefühl behalten, man könnte noch viel mehr erreichen und sich noch verbessern!“