Rapper-Auftritt mit Couture-Maske…

Wer macht hier auf Luxus-Sido?

Auflösung: Kanye West (36) trägt vier verschiedene Masken zur Auftakt-Show seiner Tour „Yeezus“ in Seattle. Diese Edel-Kreationen des Avantgarde-Modehauses Maison Martin Margiela haben allerdings wenig mit dem aggressiven Totenkopf von Sido (32) aus vergangenen Tagen gemein...

Auflösung: Kanye West (36) trägt vier verschiedene Masken zur Auftakt-Show seiner Tour „Yeezus“ in Seattle. Diese Edel-Kreationen des Avantgarde-Modehauses Maison Martin Margiela haben allerdings wenig mit dem aggressiven Totenkopf von Sido (32) aus vergangenen Tagen gemein...

Zugegeben, auf den ersten Blick fühlt man sich bei Kanye Wests Auftritt in Seattle, wo er am vergangenen Samstag seine Tour „Yeezus“ startete, an den deutschen Rapper Sido (steht für: „super-intelligentes Drogenopfer“) erinnert

Der machte 2004 eine metallische Totenkopfmaske zu seinem Markenzeichen und stürmte damals mit seinem Debüt-Album „Maske“ die Charts. 

Bei näherem Hinsehen wird aber deutlich, dass die Masken, Kanye trug im Verlauf seiner Show insgesamt vier unterschiedliche, von viel edlerer Machart sind als der etwas plumpe Totenkopf des deutschen Rappers.

Die edlen Gesichtsbedeckungen aus funkelnden Steinen entstammen aus der Couture-Linie „Artisanal“ des Modehauses Maison Martin Margiela. Die Marke ist seit Ende der 80er berühmt für seine intellektuell-avantgardistischen Modekreationen. 

Kanye und seine Freundin Kim Kardashian (32), mit der er seit Juni eine gemeinsame Tochter North West hat, sind seit der Margiela-Kooperation mit H&M Fans der Marke. Während der Couture-Schauen Anfang des Jahres durfte der Rapper dann in den Archiven des belgischen Labels mit Sitz in Paris stöbern. Einige ikonische Kreationen wurden eigens für die Tour des Musikers neu aufgelegt, die vier Masken sind Teil der Bühnen-Looks

Übrigens ist Kanye in der Modeszene kein unbeschriebenes Blatt: Die erste Kollektion seines Labels „Rapper Dw by Kanye West“ zeigte er 2011 auf den Pariser Prêt-à-Porter-Schauen und im vergangenen Juli launchte er seine ersten Teile für die französische Modemarke A.P.C..

Die Avantgarde-Looks von Maison Martin Margiela gibt’s auch bei uns im Shop:

Themen