Jennifer Lawrences Auftritt bei den SAG-Awards

Preis top, Kleid Flop

Am Sonntag wurden in Los Angeles die „Screen Actors Guild Awards“, kurz SAG Awards, verliehen. Ein weiterer Grund für die Hollywood-Ladys, sich in große Roben zu werfen. Dass ein Dress nicht nur für das Posen auf dem roten Teppich taugen muss, sondern auch in der Hitze des Gala-Gefechts bestehen sollte, musste Jennifer Lawrence (22) erfahren.

Die Schauspielerin („Tribute von Panem“) kam zur Preisverleihung in einem schlichten, dunkelblauen Couture-Kleid von Christian Dior mit Schleppe, die Haare hatte sich Lawrence zum lockeren Side Swept gestylt. An sich ein tadelloser Auftritt. Das änderte sich im Verlauf der Gala.

Als Jennifer Lawrence|_top den Preis als „Beste Hauptdarstellerin“ im Film „Silver Linings“ entgegennehmen sollte, entpuppte sich ihre Robe als modische Stolperfalle: Sie blieb mit ihrer Schleppe an diversen Stühlen hängen, strauchelte, woraufhin das Bustier ihres Kleides verrutschte. Einen Busenblitzer konnte sie gerade noch verhindern. Das Publikum und Jennifer Lawrence nahmen es mit Humor.

In noch mehr Fettnäpfchen kann man nicht treten? Doch!

Auf der Treppe zur Bühne musste Lawrence ihre bodenlange Robe und die Schleppe nach oben raffen, dabei ließ sie ordentlich was sehen. Offensichtlich hatte sie nicht daran gedacht, dass der untere Teil ihres Lagenkleides ab Oberschenkel aufwärts aus durchsichtigem Chiffon gearbeitet war. Ups! Der reinste Spießrutenlauf für Jennifer Lawrence.

Egal! Immerhin darf Lawrence jetzt auf einen Oscar hoffen, für den sie ebenfalls als beste Hauptdarstellerin nominiert ist. Schließlich gelten die SAG Awards als wichtiger Indikator für die Academy Awards. Und die Kleiderpanne wird Jennifer Lawrence sicher nicht ein zweites Mal passieren.