Jennifer Lawrence lästert über Gwynnie

Die hat doch 'ne Essstörung

Immer mehr Stars setzen auf eine glutenfreie, vermeintlich gesündere Ernährung. Eine macht da nicht mit: Schauspielerin Jennifer Lawrence (24). Sie nennt den populären Gluten-Verzicht eine „neue, coole Essstörung“. Ein kleiner Seitenhieb auf die Ex deines Lovers, Jen?

Immer mehr Stars setzen auf eine glutenfreie, vermeintlich gesündere Ernährung. Eine macht da nicht mit: Schauspielerin Jennifer Lawrence (24). Sie nennt den populären Gluten-Verzicht eine „neue, coole Essstörung“. Ein kleiner Seitenhieb auf die Ex deines Lovers, Jen?

Jahrelang wurde Musiker Chris Martin (37) von seiner früheren Gattin Gwyneth Paltrow auf eine glutenfreie Diät gesetzt. Mit seiner neuen Freundin Jennifer Lawrence sind die mageren Zeiten offenbar vorbei: Jen hält den grassierenden „G-Free“-Hype für Hokuspokus – und findet auch für seine Anhänger harte Worte.

„Alles Essgestörte“
In einem Interview mit „Vanity Fair“ erzählte J-Law, dass in ihrer Beziehung eines nicht zu kurz kommen darf: das Essen. Sie halte nur sehr wenig von Ernährungstrends, speziell vom modernen Gluten-Verzicht. Eine glutenfreie Diät sei in ihren Augen nichts weiter als „die neue coole Essstörung“. 

Lästerattacke auf Gwyneth Paltrow
Mit dieser Äußerung dürfte Lawrence eine hart treffen: Gwyneth Paltrow, die sich seit Jahren zu ihrem gesundheitsbewussten Ernährungsstil bekennt. Erst im vergangenen Jahr hat Gwynnie ihr zucker-, lactose- und glutenfreies Kochbuch „It’s All Good“ auf den Markt gebracht – allerdings nicht, um auf einen Trend-Zug aufzuspringen, wie sie kurz nach der Veröffentlichung in einem Interview mit dem US-Magazin „OK!“ erklärte: „Meine gesamte Familie hat Unverträglichkeiten gegenüber Gluten und Milchprodukte

Racheplan: mit Freundlichkeit strafen
Schlecht vertragen hat sie auch die kritischen Wortmeldungen ihrer Nachfolgerin. Wie eine Freundin „Hollywood Life“ verriet, sei Gwyneth Paltrow „super-beleidigt“ gewesen, halte das Ganze für „absolut ignorant und gemein“. Sie wolle sich zumindest nicht öffentlich auf Jennifers Niveau herablassen, so die Quelle weiter, habe stattdessen ein Treffen vorgeschlagen. Man darf gespannt sein, was da zum Essen auf den Tisch kommt.