Zweite Hochzeit mit Pierre Casiraghi

Brautkleider-Stress bei Beatrice Borromeo

Festlegen? Das scheint nicht ganz die Stärke der frisch vermählten Beatrice Borromeo (29) zu sein. In der zweiten Hochzeitsrunde am Wochenende hieß es nämlich wieder: „Kleidchen wechsle dich!“.


Am Samstag sagten Monacos Grimaldi-Spross Pierre Casiraghi (27) und Beatrice Borromeo (29) das zweite Mal „Ja“ zueinander. Nach der standesamtlichen Trauung vor einer Woche, traten die beiden jetzt noch einmal in Italien vor den Altar. Die kirchliche Hochzeit fand auf einer Insel der Braut-Familie im Lago Maggiore statt und wurde anschließend im Kastell „Rocca die Angera“ gefeiert.

Weiß, Elfenbein UND Rosé sind alle meine Kleider

Die frisch gebackene Madame Casiraghi wählte für ihren zweiten großen Tag gleich doppelt Armani: Zur Trauung selbst gab es einen maßgeschneiderten elfenbeinfarbenen Spitzentraum…

… und auch für die Hochzeitsfeier im Anschluss entschied sich Beatrice für ein schlichtes, strahlend weißes Seidenchiffonkleid mit Schleppe aus dem Hause Armani:

Ihr Angetrauter zog nach und sich auch gleich mit um. Ein silbergrauer Anzug mit hellblauer Krawatte wurde für die Party danach gegen einen klassischen schwarzen Frack zu weißer Fliege eingetauscht. Schon bei der standesamtlichen Trauung vor einer Woche wechselte die aus einer italienischen Adelsfamilie stammende Beatrice zwischenzeitlich von ihrer altrosafarbenen Valentino-Hochzeitsrobe in eine traditionellen Tracht ihrer neuen Fürsten-Familie und hüpfte am Abend in eine traumhafte roséfarbene Valentino Robe mit Glitzer-Stickerei

Wir zählen also ganze fünf Braut-Outfits für eine Vermählung. Na wenn da mal nicht Mädchenträume wahr werden. Bleibt zu hoffen, dass der Mann nicht ebenso austauschfreudig gewechselt wird wie die Garderobe.