Die schönsten „Playboy“-Bunnys aller Zeiten

Was wäre Ostern ohne flotte Häschen?

Zum diesjährigen Osterfest zeigen wir Ihnen nicht irgendwelche Hasen, sondern die heißesten „Playboy“-Häschen. Das legendäre Männer-Magazin hat exklusiv für STYLEBOOK.de seine flottesten Bunnies anhoppeln lassen. Frohes Cover-gucken!


Mai 1994

Mai 1994 Klar, dass eine Frau, die dank ihres makellosen Körpers den Spitznamen „The Body“ trägt, auf das Cover des „Playboy“ gehört: Das australische Topmodel (50) räkelte sich nur in Strumpfhosen auf dem Titel. Foto: Playboy

Dezember 1994

Dezember 1994 32 Jahre nach ihrem Tod landete US-Schauspielerin (†36) nochmals auf dem Cover des deutschen „Playboy“. Foto: Playboy

Mai 1995

Mai 1995 Das tschechische Supermodel (42) entblößte sich für die deutsche Ausgabe – im Folgejahr dann für die polnische. Foto: Playboy

Oktober 1998

Oktober 1998 Model-Ikone war 32, als sie so sexy für den amerikanischen Playboy posierte. Foto: Playboy

Dezember 1998

Dezember 1998 Als Eiskunstläuferin heimste zwei Olympia-, vier Weltmeister- und zwei Europameister-Titel ein. Auch als „Playboy“-Häschen gab es eine Auszeichnung: Das Heft mit ihr auf dem Cover war weltweit ausverkauft!. Foto: Playboy

Dezember 1999

Dezember 1999 zierte im Laufe ihrer Modelkarriere mehrere Playboy-Cover. Im Dezember 1999 wurde sie für den Titel als Showgirl inszeniert. Foto: Playboy

Dezember 2008

Dezember 2008 Burlesque-Queen (42), die Meisterin der Erotik, ließ bereits vier mal die Hüllen für das Männermagazin fallen, zuletzt 2008. Foto: Playboy

Juni 2009

Juni 2009 Der deutsche „Playboy“ zeigte die ehemaligen Supermodels auf einem Bild aus dem Jahr 1990, darunter und abgelichtet von Herb Ritts. Dabei war der Kommentar „Guck mal, Heidi“ eine Provokation an , die seit zehn Jahren immer wieder auf „Top Model“-Castingtour geht, es selbst aber noch nie in den Playboy schaffte. Foto: Playboy

Februar 2014

Mai 1994 Klar, dass eine Frau, die dank ihres makellosen Körpers den Spitznamen „The Body“ trägt, auf das Cover des „Playboy“ gehört: Das australische Topmodel (50) räkelte sich nur in Strumpfhosen auf dem Titel. Foto: Playboy

Seit nunmehr 61 Jahren bringt der „Playboy“ die schönsten Frauen dazu, sich auszuziehen. Selbst Topmodels à la Cindy Crawford (46) oder Kate Moss (41) – im wahren Leben emanzipiert und erfolgreich – präsentieren sich für das legendäre Herrenmagazin als „Häschen“.

Das coolste Häschen aller Zeiten
So blickt der „Playboy“ seit seiner Erstausgabe von 1953 auf hunderte, weibliche Titel-Ikonen zurück. Zum großen 60. Jubiläum im vergangenen Jahr musste es entsprechend ein ganz besonderes Covergirl sein: Supermodel Kate Moss (41), die am 16. Januar 2014 selbst einen runden Geburtstag zu feiern hatte. „Kate ist ein Weltstar und eine Ikone, die die Grenzen zwischen sexuellen Bildern und gehobenem Modeln überschritten hat“, begründete Magazin-Gründer Hugh Hefner (88) seine Wahl, „das ist seit 60 Jahren die Basis des „Playboy“.

Das begehrteste Häschen aller Zeiten
Da konnte die Moss aber noch so lässig mit ihrem Puschelschwänzchen posieren: Der meistverkaufte „Playboy“ aller Zeiten weltweit bleibt der mit der deutschen Kati Witt (49) auf dem Cover. Das war 1998, die Eisprinzessin damals 32 Jahre alt.

Passend zum Fest der (Oster-)Häschen holen wir eine Auswahl der tollsten „Playboy“-Bunnys nochmals aus dem Archiv. Sehen Sie selbst in der Bildergalerie!