Die Pannen-Grammys 2016

Diese Kleider waren leider nicht der Hit

Am Montag wurden in Los Angeles die Grammys 2016 verliehen. Neben Rapper Kendrick Lamar (28) gehörte vor allem Taylor Swift (26) zu den großen Gewinnern des Abends. Aber die Verleihung war gespickt mit einigen Pannen.


Pannen auf dem roten Teppich und auf der Bühne – die Grammy Awards 2016 ließen kein Fettnäpfchen aus. Vor allem etliche Outfit-Desaster von Nachwuchskünstlern wie Manika (22) oder Joy Villa (24) sorgten bei uns für allerlei Stirnrunzeln. Naja: Es sind eben Musikkünstler, da muss das wohl so schrill…

Sängerin Dencia ist offensichtlich in eine Kiste mit „Hello Kitty“-Spielsachen gefallen. Immerhin trägt sie ein Chanel-Collier. Foto: getty images

Beim Kleid von Musikerin Manika (22) ist kein Platz für ein Unterhöschen. Foto: getty images

Z Lala ist berühmt für ihre schrillen Kopfputze. Erinnert uns ein bisschen an Cher bei den Oscars 1986. Foto: getty images

Wird Batman künftig weiblich? Musik-Künstlerin Jacqueline Van Bierk liefert schon mal die Kostümidee. Foto: getty images

Sängerin Joy Villa ist ein garant für crazy Red-Carpet-Kreationen: Im letzten Jahr kam sie im rosafarbenen Loch-Kleid, diesmal war ihr nackter Körper nur von einem Metall-Skelett „bedeckt“. Foto: getty images

Baddie Winkle (87) ist die schrillste Fashion-Omi der Welt und erfüllt diese Rolle perfekt in einem rosafarbenem Morgenrock bei den Grammys. Foto: getty images

Auch die Männer bekommen ihr Fett weg: Produzent Shawn Everett (33) kam wohl gerade vom Laufband und kombinierte seine Fitnessleggins zum Sakko. Foto: getty images

Sängerin Dencia ist offensichtlich in eine Kiste mit „Hello Kitty“-Spielsachen gefallen. Immerhin trägt sie ein Chanel-Collier. Foto: getty images

Taylor vs. Kanye
Mit insgesamt fünf Preisen gilt Kendrick Lamar als Abräumer des Abends, dicht gefolgt von Taylor Swift, die drei Grammys mit nach Hause nehmen durfte. Ihre Dankesrede sorgt für Furore im Netz, scheint sie sich doch damit an Kanye West (38) gerächt zu haben, der sie kürzlich in einem neuen Song gedisst hatte.

In dem Track „Famous“ deutet der Mann von Kim Kardashian (35) an, Taylor Swift berühmt gemacht zu haben. Ein Statement, dass die Musikerin nicht auf sich sitzen lassen wollte. „Als erste Frau, die bei den Grammys zum zweiten Mal für das Album des Jahres ausgezeichnet wird, will ich all den jungen Frauen da draußen sagen, dass es auf eurem Weg Leute geben wird, die euren Erfolg untergraben wollen oder die Lorbeeren für euren Erfolg und Ruhm einheimsen wollen“, so Taylor. Eine klare Ansage – Kanyes Antwort wird vermutlich nicht lange auf sich warten lassen.

Lady Gaga wird zu David Bowie
Zu den weiteren Highlights der Grammys 2016 gehörte auch der Auftritt von Adele, die trotz zwei schwerwiegender Sound-Pannen bewies, dass sie ein wahrer Profi ist: Zunächst fiel ihr Mikro aus, kurz darauf dröhnte immer wieder ein schiefer Sound durch den Raum – ein Mini-Mikrofon war auf die Klaviersaiten gefallen, erklärte sie später per Twitter

Ganz ohne Pannen, dafür mit ganz viel Emotionen und Special Effects überzeugte Lady Gaga, die sich kurzerhand in David Bowie (†69) verwandelte und mit einem beeindruckenden Medley an die verstorbene Musiklegende erinnerte. Ein wahres Spektakel!

https://www.youtube.com/watch?v=zrhONfRscRY