40-Millionen-Deal mit Pepsi

Beyoncé hat ausgesorgt!

Promis kaufen nicht nur gerne, sie sind auch käuflich. Sängerin Beyoncé Knowles (31) gibt es für einen zweistelligen Millionen-Betrag. Geleistet hat sich das jetzt zum zweiten Mal der Getränkehersteller Pepsi. STYLEBOOK hat Bilanz gezogen…

Sie hat es wieder getan! Nach ihrem ersten Deal 2002 wirbt Beyoncé Knowles erneut für Pepsi. Dass der Getränkehersteller mit einem prominenten Gesicht wirbt, ist nichts Neues – Beyoncé ist bisher jedoch der einzige Star, der zum zweiten Mal unterschreiben durfte. 

Laut „New York Times“ kassiert Knowles 50 Millionen Dollar, rund 40 Millionen Euro. Dafür gibt es eine limitierte Dose mit ihrem Konterfei, einen Werbespot und einen von Pepsi präsentierten Auftritt in der Halbzeitpause des Super Bowls am 3. Februar – der wichtigsten Sportveranstaltung in den USA.

Beyoncé gegenüber der Tageszeitung: „Pepsi fördert Kreativität und versteht, dass Künstler sich weiter entwickeln. Als Geschäftsfrau erlauben sie mir so, mit einer Lifestyle-Marke zu arbeiten, ohne Kompromisse eingehen oder meine Kreativität opfern zu müssen“

Dem Getränkehersteller Pepsi ist Beyoncé besonders viel wert. Zum Vergleich: Michael Jackson und Madonna bekamen für ihre Deals in den 80er-Jahren jeweils noch vergleichsweise schlappe 4 Millionen Euro. David Beckham strich 1998 für einen 10-Jahres-Vertrag immerhin schon 24 Mio Euro ein. Nur Britney Spears soll 2001 als Pepsi-Werbegesicht noch mehr verdient haben als Knowles.