Das ist ja die Krönung!

Beckhams sind reicher als die Queen

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer sind die Reichsten im ganzen Land? In Großbritannien ist das leider nicht mehr Queen Elizabeth II. (90), sondern die bürgerliche Sippe namens Beckham. Wie geht das denn?


Queen Elizabeth II. galt als Oberhaupt des britischen Königshauses seit jeher als reichste Britin. Bis jetzt! Ausgerechnet eine Horde ihrer Untertanen machen ihr diesen Titel nun streitig

Bitte knicksen für die reichsten Briten: David und Victoria Beckham

Bitte knicksen für die reichsten Briten: David und Victoria Beckham David und Victoria Beckham. Foto: getty images

Die Beckham-Dynastie

Ein Blick auf die alljährliche Liste der reichsten Briten der „Sunday Times“ verrät es: Die Beckhams sind reicher als die Queen. Demnach gehört der Queen ein Vermögen von 340 Millionen Pfund (ca. 470,4 Mio. Euro). Peanuts im Gegensatz zur Beckham-Dynastie, deren Reichtum sich auf unglaubliche 470 Millionen Pfund beziffert, also über 650 Millionen Euro

Nun ist es aber nicht so, dass die britische Regentin irgendwelche Verluste zu beziffern hätte. Im Gegenteil: 10 Millionen Pfund mehr verdiente das britische Königshaus im Vergleich zum letzten Jahr. Das Vermögen der Beckhams, so wird geschätzt, vermehrt sich jährlich um die 30 bis 40 Millionen Euro.

Die Beckham-Schatzkammer enthält 650 Millionen Euro, öffentlichkeitswirksam beteiligt daran sind mittlerweile auch die Kinder Brooklyn (nicht im Bild), Cruz (l.), Romeo (Mitte) und Harper (r.). Foto: getty images

Da guckt die Queen ganz schön dumm aus der Wäsche. Immerhin galt ihre Schatzkammer viele, viele Jahre als die wertvollste im Königreich. Foto: getty images

Die Beckham-Schatzkammer enthält 650 Millionen Euro, öffentlichkeitswirksam beteiligt daran sind mittlerweile auch die Kinder Brooklyn (nicht im Bild), Cruz (l.), Romeo (Mitte) und Harper (r.). Foto: getty images

Das Beckham-Vermögen

Wie konnten die nur so reich werden? Die „Sunday Times“ hat Kassensturz gemacht:

► 150 Millionen Pfund verdienen die Beckhams mit Werbeverträgen (allein für eine Whiskey-Werbung bekommt David 50 Millionen), Kooperationen und natürlich durch Victorias Fashion-Business.

► 70 Millionen sollen sie mit der Vermarktung des Namens „Beckham“ eingenommen haben, weitere 60 Millionen durch Investitionen wie Geldanlagen.

► Dazu addiert kommt noch das Privatvermögen von 190 Millionen Pfund, angehäuft durch Davids (40) aktive Zeit als Profi-Fußballer und Victorias (41) Musik-Karriere bei den Spice Girls. Allein ihr Haus in London, mit eigenem Weinkeller und Spa, soll 31,5 Millionen Pfund (ca. 42 Mio. Euro) gekostet haben.

Der Nachwuchs in den Startlöchern

Doch nicht nur die alten Beckhams sind gewinnbringend. Die Beckham-Sprösslinge stehen schon in den Startlöchern, das große Geld zu machen. Der Älteste, Brooklyn (16), ist bereits ein Medienstar: Er lächelte jüngst vom Cover der „Teen Vogue“ und hat über vier Millionen Fans auf Instagram. Der jüngere Romeo (13) modelte bereits in Kampagnen für Burberry. Und der Look von Nesthäkchen Harper (4) wird jetzt schon gefeiert und nachgeahmt von jungen Mädchen. Noch gar nicht auszurechnen, wie populär sie im Teenager-Alter werden wird. Nur einer im Clan ist noch nicht in Erscheinung getreten: der zweitjüngste Cruz (10).