Bald auch hinter der Kamera

Ryan Gosling gibt sein Regiedebüt

Es reicht ihm wohl nicht, erfolgreicher Schauspieler, talentierter Musiker und Frauenschwarm zu sein, jetzt gibt Ryan Gosling (31) auch noch sein Debüt als Regisseur.

Ryan Gosling hat für seine jungen Jahre schon viel geschafft. In den vergangenen Jahren mauserte er sich vom Disney-Kinderstar zum gefeierten Leinwandhelden und wurde 2006 für seine Darstellung des Geschichtslehrers Dan Dunne im Kinofilm „Half Nelson“ sogar für einen Oscar nominiert. Jetzt folgt also sein Regiedebüt.

Wie man einer Meldung des Branchenportals „deadline.com“ entnehmen kann, wird Gosling sein selbstgeschriebenes Fantasy-Drehbuch verfilmen.

Auch der Name – „How to catch a Monster“ – und die Hauptdarstellerin – „Mad Men“-Star Christina Hendricks (37) – stehen schon fest. In dem modern, düsteren Märchen wird sie die zweifache Mutter Billy mimen, deren Sohn eine mysteriöse Unterwasserwelt entdeckt und die Familie in eine Fantasiewelt zieht

Christina und Ryan haben bereits zusammen gearbeitet. 2010 standen sie für ihren Film „Drive“ gemeinsam vor der Kamera. Jetzt platziert sich der smarte Kanadier also dahinter. Ob das so erfolgreich sein wird, wie alles andere was dieser Mann bisher anging, wird sich zeigen, ist aber ziemlich wahrscheinlich. Denn bei so viel Talent kann eigentlich nicht viel schiefgehen.