Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Unsere Fehlkäufe

3 Beauty-Produkte, die wir nicht empfehlen können

Frau, die nicht happy ist
Auch schon mal Kosmetik gekauft und so gar nicht zufrieden gewesen? Wir zeigen euch regelmäßig unsere persönlichen Beauty-Fehlkäufe.Foto: Getty Images

Die Haarmilch ist so dickflüssig wie Gesichtscreme, die Spülung riecht unangenehm oder die Werbung für das begehrte Produkt versprach mal wieder viel zu viel? Beauty-Fehlkäufe nerven. Wir verraten hier unsere ganz persönlichen Fails der vergangenen Wochen.

„Keratin & Repair“ von Isana

Anna-Lena, Redakteurin STYLEBOOK
Nachdem ich meine Beauty-Produkte auf Schadstoffe gescannt und aussortiert habe, musste meine Lieblings-Spülung leider mein Badregal verlassen. Um sie zu ersetzen, habe ich mir die Isana „Keratin & Repair“-Spülung zugelegt (200ml/ca. 1,50 Euro) – schließlich entstammt die der gleichen Produktreihe wie auch meine vorherige, kommt allerdings ohne Schadstoffe aus. Leider hält die Spülung nicht das, was sie verspricht: So ist sie extra für stark geschädigtes und brüchiges Haar gedacht und will die Haarstruktur stärken, meine Spitzen fühlten sich nach der Anwendung aber trockener an als je zuvor. Und auch die Spülung selbst riecht irgendwie unangenehm und hat eine merkwürdig feste Konsistenz. Die 1,50 Euro hätte ich mir sparen können!

Auch interessant: 6 Augenbrauen-Produkte, die wir lieben

Beauty-Fehlkauf „Pure Beauty Hautbildverfeinerndes Fluid“ von Lavera

Daniela, Redaktionsleitung STYLEBOOK
„Sorgfältig ausbalancierte Naturkomposition mit Bio-Minze und natürlicher Salizylsäure“ – so wirbt Lavera für die Tagescreme „Pure Beauty Hautbildverfeinerndes Fluid“ (50ml, ca. 7,99 Euro). Die soll zudem Hautunreinheiten bekämpfen, mattieren und Feuchtigkeit spenden. Das Gegenteil war der Fall. Die Creme hat meine Haut so sehr ausgetrocknet, dass sie sich wie Papier angefühlt hat und ich die Pickel quasi schon gespürt habe. Eine klare Nicht-Empfehlung.

Beauty-Fehlkauf: „Haarmilch Feuchtigkeit“ von Balea

Katharina, Redakteurin STYLEBOOK

Für mein voluminös, aber trockenes Haar bin ich immer auf der Suche nach preiswerten Leave-In Produkten, die auch nach der Haarwäsche oder zwischendurch ein bisschen Feuchtigkeit schenken. Die Balea „Haarmilch Feuchtigkeit“ (200 ml für ca. 1,95 Euro) mit Kokos-Duft schien mir da verheißungsvoll: Sie kommt ohne Silikone und Mikroplastik aus, soll dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit schenken und die Haaroberfläche glätten. Doch schon die erste Anwendung enttäuschte: Die Textur erinnert eher an Hautcreme als an ein Haarpflegeprodukt und lässt sich überhaupt nicht gut einarbeiten oder verteilen. Der süße Kokosnuss-Duft ist viel zu künstlich und intensiv. Mein Haar sieht nach der Anwendung weder geschmeidiger noch glänzender aus, sondern irgendwie schmierig. Da hätte ich mir mehr erwartet…

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.