Rapunzel, bist du’s?

Diese Frau hat sich 14 Jahre lang nicht die Haare geschnitten

Diese Frau lässt die Haare wachsen
Was für Haare! Seit 14 Jahren durfte hier außer an die Spitzen kein Friseur ran!
Foto: https://www.instagram.com/p/BUubHG8lg2I/?hl=de&taken-by=dashik_gubanova

Wenn Daria Gubanova (27) sich einen Zopf flechten möchte, muss sie erstmal laaaange bürsten, ihre Tochter muss auf einen Hocker steigen und eine dritte Person muss nochmal mit Haarprodukten dazwischensprühen, damit sich nicht allzu viel verknotet. Ein bisschen aufwändig? Wohl eher zu 100 Prozent nötig! Die Russin war seit 14 (!) Jahren nicht mehr beim Friseur und hat sich eine mittlerweile über 1,50 Meter lange Mähne angezüchtet.

Причёска от племянницы 🤗💓💕

A post shared by Дашик Губанова Веснушка (@dashik_gubanova) on

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Doch wie kann das funktionieren? „Ich sage immer, dass ich kein Geheimnis habe. Zuerst einmal habe ich gute Gene — meine Mutter und Oma hatten auch lange Haare“, erzählt sie gegenüber „Live Leak“. „Die wichtigste Sache ist, keine Shampoos mit chemischen Zusätzen zu verwenden. Ich achte auf mein Haar und mache Kuren. In der Regel verwende ich alte Rezepte und wickle meine Haare in Wraps aus Pflanzenöl oder Sauerrahm.“

#Дашик #Волосы #веснушка #LongHair #hair #ДеньВаляшек #рапунцель #СонныйДень #зелёный #Тату

A post shared by Дашик Губанова Веснушка (@dashik_gubanova) on

-Зачем ей это.. -Ужас! Урод! -Не красиво.. -В ее возрасте длинные волосы не положено носить. -Красиво когда до пояса, а дальше уродство. -Все должно быть в меру, а это перебор. До попы должно быть. А так- фуууу. -Длинные волосы не в моде, как лашара… -Как дева старая, отвратительно! 😊Это только часть того, что пишут….. Я в очередной раз поражаюсь над людьм и разочаровываюсь. Все эти комменты показывают на сколько люди загоняют себя в рамки. Они выстраивают стену своего понимания о жизни и считают, что везде должно быть так как они себе придумали. А если не совпадает с их рамками, то сразу начинают хамить. ☝ Я считаю, что люди должны жить так как они этого хотят, быть живыми и настоящими (главное не во вред другим). Не жить в рамках надуманной моды. Мол, сейчас так не модно, поэтому Фууу.. 🙌 Это моё богатство, которое доставляет огромное удовольствие! Я люблю длинные волосы! Большинство комментариев положительные и это меня очень радует. Но этих людей я не смогу никогда понять.. #несиДобро #будьтеДобрее🙏 English translation, please see the first comment 👇👇👇

A post shared by Дашик Губанова Веснушка (@dashik_gubanova) on

Доброе утро✌😊 🐇🐰

A post shared by Дашик Губанова Веснушка (@dashik_gubanova) on

Wie gesund sind so lange Haare?

14 Jahre ohne Schere – was macht das mit den Haaren? STYLEBOOK.de fragte nach bei Enrico Farkas, Haarexperte und Mitinhaber der Farkas & Manthei GbR. „Pro Monat wächst ein Haar etwa ein Zentimeter, das sind dann also im Jahr zwölf Zentimeter. Auf zwei Meter lange Haare kommt man damit eher nicht, allerdings wachsen bei manchen die Haare etwas schneller. Zudem gibt es Menschen, bei denen die Haare weniger ausfallen als bei anderen. Das ist eine Laune der Natur. Manche Haare sind zudem von der Struktur her einfach robuster und nicht so anfällig für Spliss. Wenn die Vorraussetzungen stimmen, können Haar also auch mal länger wachsen“, erklärt er das Phänomen. Demnach ist es eine Kombination vieler einzelner Faktoren, die das Haarwunder von Russland möglich machen. Im Normalfall wachse ein Haar jedoch nur sechs bis sieben Jahre, dann falle es aus, so der Experte: „Das sind dann die Haare, die wir morgens in der Bürste finden”, erklärt er. Aber tut soviel Haar nicht auch irgendwann weh?

Anzeige: Diese Kur mit Arganöl sorgt für gesunde Haare!

Wieviel Haar kann der Kopf tragen?

Experte Farkas: „Natürlich muss die Kopfhaut bei so vielen Haaren ordentlich was tragen. Ungesund ist das aber nicht. An jeder Haarwurzel sitzt ein kleiner Muskel, der sich mit der Zeit vermutlich stärker ausgebildet hat. Die Kopfhaut hat sich daran gewöhnt, so viel Haar tragen zu müssen.” Da mache ihm der Nacken mehr Sorgen: „Wir haben immer wieder Kundinnen mit langen Haaren, die über Nacken- und Kopfschmerzen klagen. Allerdings sind deren Haare wesentlich kürzer. Vermutlich funktioniert auch hier der Gewöhnungseffekt.” Daria Gubanova hat sich nicht nur an ihre XXL-Matte gewöhnt, sondern will sie noch weiter wachsen sehen. Ihr Ziel: Bis zu den Fußknöcheln.

Sie ist übrigens nicht das einzige „Rapunzel“. Die Lettin Aliia Nasyrova war bereits seit 20 Jahren nicht mehr beim Friseur.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen