Raffiniertes Rezept

Radicchio schmeckt auch aus dem Ofen

Radicchio
In Italien wird er einfach über Pasta oder Risotto gestreut, doch auch im Ofen lässt sich Radicchio ganz leicht zubereiten
Foto: Foto: Holger Hollemann/dpa

Meist werden die roten Blätter wegen des etwas bitteren Geschmacks anderen Salatarten beigemischt. Doch Radicchio lässt sich nicht nur roh verarbeiten. Man kann ihn auch einfach wie Gemüse zubereiten - beispielsweise im Ofen.

Den herben Radicchio kennen die meisten als Salatzutat. In Italien wird er fein geschnitten einfach über Pasta oder Risotto gestreut. Raffiniert ist auch die Zubereitung auf dem Blech im Ofen, teilt die Vereinigung Slow Food mit:

Dazu heizt man den Backofen auf 200 Grad vor und putzt den Radicchio. Dann halbiert man ihn der Länge nach. Mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen, mit drei Esslöffeln Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Radicchio mit Hummus servieren

Für etwa zwölf Minuten im Ofen backen. Wenden, mit zwei Esslöffeln Öl beträufeln und weitere zehn Minuten backen. Das Ganze mit Hummus, Zitronenschnitzen und geröstetem Fladenbrot servieren.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!