Vorsicht bei Minusgraden!

Darum braucht die Haut im Winter Extra-Pflege

Frau im Winter mit Mütze und Handschuhen
Bei Kälte bedarf es spezieller Hautpflege
Foto: Getty Images

Im Winter wird die Haut stark beansprucht. Denn: Bei Frost funktioniert ihr natürliches Schutzschild nicht mehr so gut, deshalb ist in der kalten Jahreszeit besondere Pflege notwendig.

An frostigen Tagen fährt die Haut die Talgproduktion herunter oder stellt sie sogar ganz ein, wie das Portal Haut.de erklärt. Die Folge: Der natürliche Fettfilm, der sie schützt und vor Austrocknung bewahrt, fehlt. Die Haut ist anfälliger für Schäden. Außerdem wird sie weniger mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, weil sich bei Kälte die kleinen Blutgefäße zusammenziehen, um den Wärmeverlust zu minimieren.

Extra-Pflege notwendig

Auch interessant: 8 Tipps für schönere Haut über Nacht

Nathalie Fischer, Expertin für den VKE-Kosmetikverband in Berlin, empfiehlt zudem zusätzliche Feuchtigkeitspflege für einen schönen Glow. Sie rät zu einer Kur mit Wirkstoffen in Ampullen, denn die kommen mit hochkonzentrierten Wirkstoffkombinationen, die aufgrund ihrer Textur in tiefere Hautschichten eindringen können.

Das Portal „Haut.de“ kooperiert mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie.