Der Jeansmini ist zurück!

Die 5 schönsten Rock-Trends für den Sommer

Frauen in Röcken
2020 setzen wir auf Röcke! Von Leder bis Plissee – bei den neuesten Trends ist für jeden Geschmack was dabei
Foto: Getty Images

Keine Lust auf Shorts? Kein Problem! In diesem Jahr muss es nicht unbedingt die kurze Hose sein, luftige Röcke sind die perfekte Alternative für heiße Sommertage. Sie können jetzt beispielsweise wieder Ihren alten Jeansrock aus dem Schrank kramen oder in einen stylischen Utility-Rock investieren. Was sonst noch geht? STYLEBOOK checkt die Rock-Trends!

Jeans-Miniröcke

Denim-Röcke in Bleistiftform haben erstmal ausgedient, dafür feiern Jeansminis ihr Comeback! Während die Denim-Röcke 2019 tendenziell eine Nummer länger ausfielen, kommen sie in diesem Sommer wieder in der altbekannten Mini-Länge. Vornehmlich wird dabei auf helle Jeans-Varianten und Destroyed-Optik gesetzt – ganz im Style der 90er.

Frau in Rock

Die Kombi aus Pulli und Minirock ist nicht nur stylisch, sondern auch perfekt für noch nicht ganz so warme Sommertage – so kann auf die Jacke verzichtet werden
Foto: Getty Images

Wie werden Jeans-Miniröcke kombiniert?

Weil Denim so vielseitig ist, gibt es beim Styling so gut wie nichts, was nicht geht. Besonders lässig sieht der Jeans-Mini zu Sneakern, Printshirt und im Double-Denim-Style zur passenden Jeansjacke aus, kann mit Body und Mules aber auch eine Nummer schicker getragen werden. Wichtig ist nur, dass beim Oberteil nicht zu viel Haut gezeigt wird, die Cropped-Top-Minirock-Kombi mit viel Dekolleté ist für den Alltag doch einen Tick zu sexy.

Auch interessant: Die 5 coolsten T-Shirt-Trends für Frauen

Lederröcke in Midi-Länge

In dieser Saison setzen wir vornehmlich auf gerade geschnittene Modelle mit weitem Beinschlitz oder aber Wickel-Varianten. Damit das Winter-Material Leder noch ein bisschen mehr nach Sommer aussieht, sollte am besten zu Rock-Modellen in Pastellfarben oder Rot- bzw. Khaki-Tönen gegriffen werden:

Frau in Rock

Leder in der Sommervariante: In Wickeloptik und in Khaki statt in Schwarz
Foto: Getty Images

Wie werden Leder-Midiröcke kombiniert?

Lederteile in Sommerfarben allein sind schon Statement genug, brauchen also gar nicht viel zusätzliches Tam-Tam. Zum Lederrock machen Print- oder Bandshirts eine gute Figur, mit Combat Boots wird’s rockig, der Stilbruch mit eleganten Sandaletten macht den Look besonders stylisch und verleiht einen gewissen Sexappeal. Dank der Midi-Länge sind die Trend-Röcke jetzt businesstauglich und machen auch zum (Karo-)Blazer oder zum (ebenfalls ledernen) Hemd eine gute Figur.

Plisseeröcke

Die verspielten Röcke mit den kleinen Falten sind auch in diesem Jahr wieder überall präsent. Am liebsten tragen wir sie in Midi- bzw. Midaxi-Länge, passend zum Sommer gibt’s die Röcke gerade in allen Pastelltönen und auch in floralen Mustern.

Auch interessant: Trendfarben im Frühling – alle Zeichen stehen auf Pastell!

Sneaker

Bei den Faltenröcken setzen wir im Sommer vornehmlich auf helle Farben, aber auch Metallic-Styles sind angesagt
Foto: Getty Images

Wie werden Plisseeröcke kombiniert?

Dank Satin-Material und coolen Mustern haben Plisseeröcke ihr spießiges Image zwar längt abgelegt, beim Styling sollte aber trotzdem darauf geachtet werden, dass der Rest des Outfits nicht zu streng ausfällt – also besser die Bluse gegen einen Hoodie oder Bandshirt eintauschen, oder aber Sneaker zum schicken Trendrock tragen.

Auch interessant: Ladys, diese Sneaker sind im Sommer angesagt

Rüschenröcke

Mit Rüschenröcken wird es noch eine Nummer femininer und verspielter. Die Röcke kommen in jeder Länge von Mini bis Maxi und punkten wahlweise mit Volantbesatz am Saum, oder sind über und über mit Rüschen bedeckt. Florale Muster und feminine Formen wie etwa Wickel-Schnitte unterstützen den verspielten Effekt zusätzlich und sind auch für’s Styling wegweisend.

Frau in Rock

Eine angesetzte Stufe hier, ein paar Rüschen da: Bei den neuen Volant-Röcken darf es gerne etwas mehr sein
Foto: Getty Images

Wie werden Rüschenröcke richtig gestylt?

Rüschenröcke sind nicht nur voluminös, sie lassen die Trägerin schnell mal voluminöser wirken, insofern Stufen und Falten schon in der Hüftregion angesetzt sind. Obenrum sollte daher zu figurbetonten Teilen gegriffen werden, die Beine werden am besten mit Absätzen an den Füßen ein bisschen verlängert.

Auch interessant: Skinny Jeans sind out! Das sind die Denim-Trends für Frauen

Außerdem wirken Rüschenröcke wirklich sehr verspielt. Damit der Look am Ende nicht zu sehr nach Hippie-Blumenmädchen aussieht, sollten am besten nicht noch mehr Rüschen, Volants und Co. zum femininen It-Piece kombiniert werden. Mit einem schlichten Basic-Shirt und Sneakern bzw. Sandalen sind Sie auf der sicheren Seite.

Utility-Röcke

Utility-Röcke sind perfekt für alle, die nichts mit Rüschen und viel Chi-Chi anfangen können. Der Utility-Trend ist vielmehr das Gegenteil von verspielten Looks, die Trend-Teile sind von Arbeitskleidung inspiriert, tragen daher Farben wie Khaki, Beige oder Blau und sind mit Cargo-Taschen und festen Materialien eher praktisch orientiert. Nach Utility-Overalls und Cargohosen tragen jetzt auch Miniröcke den Workwear-Style.

Frau mit Rock

Farben, die wir von Arbeitskleidung kennen, feste Materialien, viele Taschen – keine Frage, der Utility-Style ist auch bei den Röcken angekommen
Foto: Getty Images

Wie werden Utility-Röcke kombiniert?

Utility-Minis sind schon ein Stilbruch an sich: Derbe Arbeitskleidung trifft auf den femininen Minirock-Schnitt. Daher stehen beim Styling alle Türen offen: Der Rock kann ebenso zur Rüschenbluse kombiniert werden wie zum Bandshirt – hier gibt es wirklich kein No-Go!