Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Dunkelgrau, mit Schlitz...

Trend-Check! 5 coole Jeans-Styles für Frauen

Frauen in Jeans
Herbstzeit ist Denim-Zeit! Wir zeigen die 5 schönsten Trends für die graue Jahreszeit.Foto: Getty Images

Kaum ein Kleidungsstück ist so beständig und doch so wandelbar wie die Jeans. Seit Levi Strauss im Jahre 1873 das erste Patent für den robusten Stoff anmeldete, erfindet sich der Denim-Klassiker ständig neu. STYLEBOOK checkt, welche Denim-Hosen uns durch diesen Herbst begleiten.

Mom Jeans

Im vergangenen Jahr war sie von der Bildfläche verschwunden, jetzt steht sie wieder ganz oben auf der Liste der Jeans-Trends: die halbweite Mom Jeans mit engerem Saumabschluss, aber ansonsten figurumspielender Passform – Gemütlichkeit rules! 

Frau in Mom jeans
Lang nicht mehr gesehen! Die Mom Jeans feiert jetzt ihr ComebackFoto: Getty Images

Kombiniert wird die Mom Jeans genau wie eine Skinny Jeans, soll heißen: zu allem! Besonders schön sieht sie zu spitzen Stiefeletten, Rollkragenshirt (bitte in den Hosenbund gesteckt) und oversized Blazer aus. Mom Jeans, XXL-Sweatshirt und Boots gehen aber natürlich auch immer.

Auch interessant: Die schönsten Blazer-Trends für Frauen im Herbst 2021

Dunkelgraue Jeans

In diesem Herbst gibt es mal wieder eine stylische Alternative zum klassischen Jeansblau: Denimhosen in Dunkelgrau. Klar haben wir auch die schon mal gesehen, dennoch sehen die Modelle in diesem Jahr irgendwie anders aus: Wilde (und unvorteilhafte) Waschungen sind passé, die Hosen kommen in einem gleichmäßigen, dunklen Grau-Ton daher. Und: Die Passform darf jetzt gerne weit und lässig sein. 

Frau in dunkelgrauem Denim
Passend zur dunklen Jahreszeit tragen wir jetzt auch wieder dunkelgraue JeansFoto: Getty Images

Graue Jeans können so vielseitig getragen werden wie die blaue Variante, sie wirken bloß immer einen Tick eleganter als der Klassiker. Besonders in Kombination zu Schwarz macht die dunkle Jeans eine gute Figur, so wirkt der dunkle Look nicht ganz so hart wie mit schwarzer Hose. Also einfach schwarze Combat Boots und Lederjacke zur neuen Lieblingsjeans kombinieren, schon steht der Trend-Look. Elegant wirken auch cremefarbene Stylingpartner und goldene Accessoires zur dunkelgrauen Denim-Hose. 

Auch interessant: Zeit für Stiefel! Die 6 schönsten Trends für den Herbst

Slit Jeans

Für alle, die sich die Skinny Jeans zurücksehnen, aber trotzdem mit dem Trend gehen wollen, sind Slit Jeans der perfekte Kompromiss. Wie der Name schon sagt, kommt die Trend-Hose mit einem Schlitz, der am Saum für mehr Weite sorgt und einen Blick aufs Schuhwerk zulässt. Der Effekt: Durch das kleine Detail wirkt jede noch so schlichte Jeans direkt eine Nummer stylischer. 

Frau in Hose und pinker Jacke
Slit-Schnitte, die den Blick auf den Knöchel freilegen, sind aus unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenkenFoto: Getty Images

Am besten wirkt die Hose mit schickem Schuhwerk, also gerne mal Pumps auspacken und an kalten Tagen mit Socken pimpen. Aber auch bei Cowboy- oder Combat-Boots machen Sie mit einer Slit Jeans nichts verkehrt. Da die Trend-Hosen meist ziemlich lang ausfallen, macht es Sinn, auf Absätze oder Plateau zu setzen.

Wide-Leg-Jeans bleiben Trend

Mittlerweile sind Wide-Leg-Jeans so etwas wie die neuen Skinny Jeans. Was sie auszeichnet, sind die namensgebenden weiten Beine. Die Trend-Hose läuft zum Saum hin weiter aus, in diesem Herbst wird weiterhin auf klassische Blautöne gesetzt:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Weite Jeans sind easy zu stylen: Von Sneakern bis hin zu Boots ist alles drin, aber auch zarte Pumps dürfen unter der weiten Denim-Hose hervorlugen. Obenrum darf es gerne eng oder weit sein. Generell gilt: Taillenhohe Hosen kommen besser mit einem kürzer geschnittenen Oberteil zur Geltung. Mittlerweile ist aber auch der XXL-Look – also weite Hose trifft auf ebenfalls weite Stylingpartner – angesagt.

Auch interessant: Shop-Neuheiten! 4 Trend-Mäntel von H&M, Zara, Mango und Reserved

Patchwork-Denim

„Do it yourself“ und Upcycling liegt spätestens seit dem letzten Corona-Lockdown im Trend – auch bei Jeans: Hosen in Patchwork-Optik dominieren aktuell die Streetstyle-Looks von Kopenhagen bis Paris. Beim Patchwork, englisch für Flickwerk, werden verschiedene Flicken bunt durcheinander gemischt und zusammengenäht. Je nach Machart, Farbwahl und Print bekommt das Kleidungsstück dadurch einen sehr punkigen oder einen eher romantisch-verspielten Hippie-Look.

Chiara Ferragni
Fashion-Profi Chiara Ferragni hat längst eine Patchwork-Jeans im SchrankFoto: Getty Images

Patchwork entstand ursprünglich übrigens nicht als Modetrend, sondern auch Materialnot heraus. Yves Saint Laurent war in den 60ern der erste Designer, der ein Model in einem bunten Patchwork-Kleid über den Laufsteg schickte. Wer sich nicht direkt an großflächige Patches und wilde Mustermixe herantraut, setzt auf Jeans mit einzelnen Kontrast-Patches, zum Beispiel am Knie.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.