Von String bis Panty

Welcher Slip passt zu meinem Po?

Die Suche nach dem passenden Bikini-oder Dessous-Höschen kostet oftmals Nerven, mal schneidet der Slip ein, mal wird er förmlich „aufgefressen“ oder betont die falschen Stellen. Eine Po-Typologie soll helfen.

Verschiedene Po-Typen
Eine Po-Typologie kann dabei helfen, die richtige Wäsche zu finden. Finden Sie sich wieder?
Foto: Getty Images

Matthew Schulman ist ein plastischer Chirurg aus New York, wurde bereits mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet und soll nach eigener Schätzung im Laufe seiner Karriere über 50.000 Hintern aus mindestens 35 Ländern und fast jedem US-Staat untersucht haben. Was ihm dabei aufgefallen ist? Die Form eines Pos ist abhängig von der Beckenstellung, den Hüftknochen, der Menge und der Verteilung des Körperfetts und der Art, wie die Po-Muskeln an den Oberschenkelknochen angewachsen sind.

Sein Fazit: Es gibt fünf unterschiedliche Po-Typen, die man mit der richtigen Unterwäsche bzw. dem richtigen Höschen optimal in Szene setzen kann – und dafür muss man sich nicht einmal unters Messer legen.

Welcher Po-Typ sind Sie?

Illustration verschiedener Po-Formen

Um einen gut sitzenden Slip zu finden, ist es hilfreich, seine eigene Po-Form zu kennen
Foto: STYLEBOOK (H. Anders)

1. Viereck (H-Form)

Die Linie zwischen Hüftknochen und der Außenseite des Oberschenkels verläuft fast gerade nach unten.
Welche Höschen sollte man tragen? Tangas, Stringtangas und Boy-Shorts
No-Go: Panties mit elastischen, engen Beinausschnitten, diese würden zu sehr einschnüren und sehen schnell nach „Presswurst“ aus

2. Dreieck (V-Form)

Bei diesem Typ bildet die Hüfte den breitesten Punkt. Frauen mit einem V-förmigen Hinterteil haben oftmals eine schmale Taille und Hüfte und breite Schultern.
Welche Höschen sollte man tragen? Slips und Panties, die tief auf der Hüfte sitzen
No-Go: Höschen mit hohem Beinausschnitt, die die Po-Backen nicht genug bedecken. Die Backen bei V-Pos sehen schnell hängend aus, hier muss mit der richtigen Panties geformt werden

Wäsche auf der Leine

Viel Stoff, lieber wenig Spitze oder ein ganzes Beinkleid – Unterhose ist mitnichten gleich Unterhose
Foto: Getty Images

Auch interessant: Welche Jeans passt zu meiner Figur?

3. Herz (A-Form)

Diese Form wird gerne auch Birnenform oder umgedrehtes Herz genannt. Der untere Teil des Hinterns ist hierbei am breitesten.
Welche Höschen sollte man tragen? Slips mit hochausgeschnittenem Bein, nahtlose und elastische Tangas und Slips, da A-förmige Pos meist mit festen Oberschenkeln daherkommen – und diese Höschen schmeichelnd wirken
No-Go: Panties mit engen Beinausschnitten schneiden zu sehr ein

Auch interessant: Wie Jeanstaschen einen Knack-Po schummeln können

4. Kreis (O-Form)

Die Form à la Familie Kardashian ist momentan die begehrteste, zumindest bei den Schönheits-Chirurgen dieser Welt. Rund, prall und knackig beschreibt den runden Po wohl am besten. Doch auch dieser Hintern braucht eine richtige Verpackung.
Welche Höschen sollte man tragen? Tangas, Stringtangas, Boy-Shorts und Panties. Wichtig: Gerade hintenrum sollte das Höschen genug Stoff bieten
No-Go: Zu enge oder kleine Slips und Panties. Bei einem großen, runden Hintern zieht sich der Schritt bei zu wenig Stoff schnell nach hinten und zieht das Höschen somit nach unten Das sieht alles andere als sexy aus.

Themen