Extrem hübsch, extrem jung

Raten Sie mal, wie alt dieses Supermodel ist!

Wer dachte, dass die Karriere des Supermodels Kate Moss (42) damals mit 14 Jahren früh startete, der hat seine Rechnung ohne Kristina Pimenova gemacht. Das gerade mal 10-jährige Model findet sich jetzt schon in den Top-Suchergebnissen beim Stichwort „The Most Beautiful Girl in the World“.


Armani, Roberto Cavalli, Fendi oder Dsquared2, alle großen Labels reißen sich um die in Moskau geborene Blondine mit kleinem Schmollmund. Kristina Pimenova ist erst 10 Jahre jung – und hat bereits Supermodel-Status. In der Branche gilt sie als das weltbekannteste Kindermodel, laut russischer Presse soll sie pro Fotoshooting 5000 Dollar (ca. 4500 Euro) kassieren.

#vogueдети #voguekids #april #danilgolovkin

A post shared by Kristina Pimenova (@kristinapimenova2005) on

Superstars wie Milla Jovovich (40), die das Modeln mit neun Jahren anfing, haben es vorgemacht. Wer richtig erfolgreich werden möchte, sollte das Motto „früh übt sich“ wörtlich nehmen. Nach der russischen „Vogue Kids“ war Pimenova’s bisheriger Höhepunkt wohl das im 2015 veröffentlichte Fotoshooting für die italienische „Vogue“

#vogueitalia #StevenMeisel AMAZING ❤️#blumarine

A post shared by Kristina Pimenova (@kristinapimenova2005) on

Hier stand sie neben anderen Kindermodels wie Kaia Gerber (14), der Tochter von Cindy Crawford (49), und Filmstars wie Bo Derek (59) oder Vanessa Redgrave (79) vor der Kamera. Neuerdings ist Kristina Pimenova  bei „L.A Models“ unter Vertrag.

So happy to be a part of the family @lamodels @newyorkmodels #lamodels #nymodels #kristinapimenova ?❤️

A post shared by Kristina Pimenova (@kristinapimenova2005) on

3,9 Millionen Likes auf Facebook
Kein Wunder also dass die blonde Russin mit den blauen Puppenaugen mit über 3,9 Millionen Likes auf Facebook schon Modelmama Heidi Klum (42) (fast 4,2 Millionen Likes) dicht auf den Fersen ist. Der Instagram-Account mit 1,2 Millionen Followern wird von ihrer Mutter Glikeriya Pimenova, selbt Model, geführt

?#halloween #Kristinapimenova #calabasas

A post shared by Kristina Pimenova (@kristinapimenova2005) on

Durch die aufkommende Kritik legt sie besonders viel Wert darauf, dass unpassende (in diesem Fall anzügliche) Kommentare sofort gelöscht werden. Glikeriya Pimenova muss sich dennoch mit vielen Kritikern auseinandersetzen. Gegenüber „Daily Mail“ verteidigt sie sich und die Arbeit ihrer Tochter. Man müsse schon wie ein Pädophiler denken, um in diesen Darstellungen etwas Sexuelles zu sehen. Wem es so ergehe, der solle besser einen Arzt aufsuchen.

#kristinapimenova #pobedavika

A post shared by Kristina Pimenova (@kristinapimenova2005) on

Fest steht, trotz der ganzen Kritik auf Instagram, gerade bei privaten Aufnahmen sind keine übertriebenen Posen oder starkes Make-up zu entdecken. Vergleicht man diese mit den Bildern ihrer Vorgängerinnen, zum Beispiel die der Französin Thylane Blondeau (14), kann man Pimenova‘s Fotos fast als kindlich bezeichnen

Blondeau schockte hingegen schon im Lolita-Look auf dem Cover der französischen „Vogue“. Ob dem neusten Kindersupermodel der Job Spaß macht, das kann am Ende neben ihr wohl nur die Mutter beurteilen und hierbei verlassen wir uns mal auf die Liebe zu ihrem Kind.

Themen