Der „Kate“-Effekt in Indien

Warum jetzt alle dieses Kleid wollen

Seit Sonntag ist Herzogin Kate (34) mit Ehemann Prinz William (33) auf Staatsbesuch in Indien – und begeistert wieder mal alle mit ihren Looks. Der „Kate-Effekt“ sorgt erneut für ausverkaufte Teile und lange Wartelisten.


Bei Fashion-Ikone Catherine ist ein offizieller Staatsbesuch natürlich gleichzeitig ein modischer Schaulauf. Aktuell reisen sie und Prinz William durch Indien und Bhutan, trafen bereits Politiker, Unternehmer und Bollywood-Schauspieler. Für eine königliche Hoheit wie Kate bei solchen Gelegenheiten immens wichtig: die richtige Wahl des Outfits, das, je nach Anlass, mehrmals am Tag gewechselt wird.

In diesem Kleid besuchte Herzogin Catherine am Dienstag obdachlose Kinder in der Salaam-Baalak-Stiftung – und löste einmal mehr den berühmten „Kate-Effekt“ aus

In diesem Kleid besuchte Herzogin Catherine am Dienstag obdachlose Kinder in der Salaam-Baalak-Stiftung – und löste einmal mehr den berühmten „Kate-Effekt“ aus Herzogin Kate. Foto: Getty Images

Herzogin Catherine trägt gerne günstig
So trug sie etwa am Dienstagmorgen, zu Besuch in einem Hilfszentrum für obdachlose Kinder, ein rotes Kleid mit blauen Mustern. Und traf damit ins Schwarze, denn bei dem Maxi-Dress im Boho-Look handelt es sich nicht etwa um eine Designer-Marke, sondern um das „Red Navy Border Print Lace Up Maxi Dress“ von Glamourous. Und das kostet im gleichnamigen Online-Shop gerade mal 63 Euro, ist also auch für Kates Fans erschwinglich. Ebenso wie die Ohrringe von Accessorize für rund 10 Euro. Keine Überraschung also, dass das Kleid wenige Minuten nach ihrem Auftritt bereits restlos ausverkauft war.

Mega-Hype: Das in Rot und Blau gemusterte Kleid von Glamourous ist im Webshop des High-Street-Labels restlos ausverkauft und voraussichtlich ab dem 10. Mai wieder erhältlich

Mega-Hype: Das in Rot und Blau gemusterte Kleid von Glamourous ist im Webshop des High-Street-Labels restlos ausverkauft und voraussichtlich ab dem 10. Mai wieder erhältlich Kleid von GLAMOUROUS. Foto: Glamourous

Gelegenheit macht Mode
Aber: Kate wäre nicht Kate, würde sie nicht bei einem passenden Anlass auch mal ordentlich auf die Mode-Pauke hauen. So schlüpfte sie gleich im Anschluss an den Besuch der Stiftung in ein mintgrünes, zartes Spitzendress ihrer Lieblings-Modeschöpferin Jenny Packham (51) und traf, gemeinsam mit ihrem Gatten natürlich, Indiens Ministerpräsident Narendra Modi (65) zum Lunch

Bezaubernd! In diesem mintgrünen Spitzen-Dress von Temperly London, aß  am Dienstag mit Indiens Ministerpräsidenten zu Mittag

Bezaubernd! In diesem mintgrünen Spitzen-Dress von Temperly London, aß am Dienstag mit Indiens Ministerpräsidenten zu Mittag Herzogin Kate. Foto: Getty IMages

Wenn teuer, dann wohl richtig!
Und schon am Vortag hatte sie auch in einer Traumrobe von Packham begeistert: in königsblauer fließender Seide, auf einer Wohltätigkeitsgala im Taj Mahal Palace Hotel in Mumbai. Die Amrapali-Klunker, die zu zu dieser Gelegenheit an ihren Ohren baumeln durften, kamen übrigens auf mehr als stolze 3200 Euro. Dieser und weitere Looks von Kates modischer Reise durch Indien und Bhutan zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie:

(l.) und seine strahlende (r.) auf einem Charity-Event in Mumbai. Mit dieser Robe ihrer Lieblings-Designerin Jenny Packham löste sie übrigens keinen Nachkauf-Reflex aus, so schön sie auch sein mag. Grund: der Preis von 3500 Euro. Foto: Getty Images

Sonntag, am Tag ihrer Ankunft in Indien, begeisterte im „Gulrukh“-Kleid der indischen Designerin Anita Dongre. Foto: Getty Images

Montag früh erschien Kate in einem Emilia-Wickstead-Look am Triumphbogen India Gate in Neu-Delhi. Foto: Getty Images

Am Nachmittag war es dann wieder an der Zeit für Muster. Das Kleid ist von Temperly London. Foto: Getty Images

Dienstagabend feierte in einem stylishen Folklore-Look auf dem Bihu Festival im indischen Kaziranga. Das Chiffon-Maxi-Dress ist aus der Herbst-/Winterkollektion des US-Labels Anna Sui. Foto: Getty Images

Auch am Mittwoch begeistert die royale Stilikone Kate mit tollen Günstig-Kreationen: Beim Besuch des Dorfes Pan Bari trug sie ein süßes Blumen-Folklorekleid von Topshop. Foto: Getty Images

(l.) und seine strahlende (r.) auf einem Charity-Event in Mumbai. Mit dieser Robe ihrer Lieblings-Designerin Jenny Packham löste sie übrigens keinen Nachkauf-Reflex aus, so schön sie auch sein mag. Grund: der Preis von 3500 Euro. Foto: Getty Images

Und hier gibt es die royalen Trendteile zum nachshoppen: