Von Leder bis Teddy

Ladys, diese Mäntel bringen uns durch den Herbst

Frauen in Mänteln
In diesem Herbst treffen bei den Mänteln klassische Formen auf knallige Farben und wilde Materialien
Foto: Getty Images

Langsam aber sicher fallen die Temperaturen, die Lieblings-Jeansjacke kann nicht mehr viel ausrichten und wir müssen auf molligere Alternativen zurückgreifen. Aber wie schützt man sich möglichst stylisch vor Kälte und Wind? Mit einem schicken Mantel! STYLEBOOK zeigt, welche Modelle in diesem Herbst besonders angesagt sind.

Mäntel haben ja eher ein sehr klassisches Image, das wird in diesem Jahr aber ordentlich aufgemischt. Es wird zwar nach wie vor auch auf zeitlose, gerade Schnitte gesetzt, aber damit das nicht zu langweilig wird, stehen auffällige Muster und gar nicht so klassische Materialien wie Vinyl oder Plüsch im Fokus. Der Mantel als echtes Fashion-Statement!

Puffer Coats

Wem der klassische Wollmantel zu kühl und vor allem auch zu langweilig ist, der kann in dieser Saison zur wattierten Jacke in ihrer XXL-Version greifen. „Puffer Coats“ heißen die angesagten Mäntel, die zugegebenermaßen ein wenig an Michelin-Männchen erinnern. Für die Figur tun die Trend-Teile zwar herzlich wenig, dafür halten sie aber umso wärmer und sehen besonders in der wadenlangen Version super stylisch aus:

Frau mit Puffer Coat

Wärmer als mit einem extralangen, gesteppten Watte-Mantel geht’s wirklich nicht 
Foto: Getty Images

Karo-Mäntel

Dieser Trend ist erstmal nichts Außergewöhnliches, denn wenn es ein Muster gibt, das einfach zum Herbst passt, dann ist das eindeutig Karo. Egal ob Hahnentritt, Glencheck oder kleinkariert – das geometrische Muster ist omnipräsent, und das auch vollkommen zu Recht: In klassischem Karo wirkt Frau einfach immer zeitlos elegant und gut angezogen. Das macht den karierten Mantel zu einem dieser Teile, die jede Fashionista im Schrank haben sollte.

Auch interessant: Weiß, Karo, XXL – diese Blazer tragen wir jetzt

Frau in XXL-Hahnentritt-Mantel

Beim Karo-Muster darf es in dieser Saison auch gerne ein bisschen mehr sein
Foto: Getty Images

Auch die richtigen Styling-Partner können den simplen Karo-Mantel aufpimpen, etwa die angesagte Kombination von klassischem Karo zu Leo-Muster oder zu noch mehr Karo. Es gibt (fast) nichts, was nicht zu den Klassikern unter den Trendmänteln passt!

ANZEIGE

Street One Damen Jacke

✔️Street One Mantel mit Hahnentritt im Karo-Style
✔️Genau richtig für die Übergangszeit
✔️Bequeme Mantel wird offen getragen

Teddy-Plüsch

Alle, die eigentlich rund um die Uhr frieren, können sich freuen: Teddy-Plüsch-Mäntel sind auch in diesem Herbst wieder extrem angesagt. Während im letzten Winter besonders schwarze und braune Teddy-Jacken von den Fashion-Profis rauf und runter getragen wurden, erobern in diesem Jahr knallige Plüschjacken die Straßen – und die sind ein echtes Statement. Wo sich Knallfarben und XXL-Volumen miteinander vereinen, ist es durchaus sinnvoll, beim restlichen Outfit ein bisschen auf die Bremse zu drücken und einen schlichten Look zum Kuschel-Mantel zu wählen.

Auch interessant: Diese Strickjacken wärmen uns im Herbst! 

Frau in rotem Teddy-Mantel

Teddy-Plüsch kommt in diesem Jahr nicht nur in Braun und Schwarz, sondern auch in Knallfarben
Foto: Getty Images

So schön warm die kuschelige Trendjacke auch ist, einen großen Haken hat sie: Wegen des voluminösen Stoffs und der wenig figurbetonten Form ist sie alles andere als ein Figurschmeichler. Wer sich also einen Teddymantel zulegen will, muss in Kauf nehmen, dass der optisch ein paar Kilo mehr auf die Rippen schummelt. Gerade bei kleineren Frauen staucht der XXL-Mantel zusätzlich. Um dem entgegen zu wirken, helfen nur Absätze oder monochrome Kombinationen, also ein komplettes Outfit in den gleichen Tönen wie die Jacke. Das streckt optisch und ist nicht nur schmeichelhaft, sondern vor allem auch extrem stylisch.

ANZEIGE

ECOWISH Damen Mantel

✔️Faux Shearling Mantel
✔️Kuschelige Winterjacke
✔️In verschiedenen Farben

Auch interessant: Modetrend monochrom – alles andere als eintönig

Überlange Mäntel

Lang, länger, Herbstmäntel: Wenn es nach den Designern geht, können Mäntel in dieser Saison gar nicht lang genug ausfallen. Die Lieblingsmäntel der Fashionistas reichen mindestens bis zur Mitte der Wade, wenn nicht sogar bis wenige Zentimeter über den Boden. Dabei wird auf maskulin-anmutende Modelle mit starken Schultern und geraden Schnitten gesetzt.

Frau in überlangem Mantel

Je länger, desto besser: Mäntel dürfen in dieser Saison auch gerne fast bis zum Boden reichen
Foto: Getty Images

Leder- und Vinyl-Mäntel

Lange Ledermäntel haben ein zwielichtiges Image? Das ist passé! Gerade in Trenchcoat-Form sind Leder– und Vinyl gerade stark im Kommen und werten selbst Basic-Outfits im Handumdrehen auf. Beim Styling ist allerdings Vorsicht geboten: Prinzipiell geht zwar alles unter einem schwarzen Trench, aber gerade, wenn das Material glänzend ist, darf der Rest gerne etwas ruhiger ausfallen. Mit einer All-Black Kombination macht man auf jeden Fall nichts falsch, andere Statement-Pieces sollten nur dezent eingesetzt werden:

Auch interessant: So tragen wir Trenchcoats und -kleider im Herbst

Frau in Vinyl-Trenchcoat

Glänzender Hingucker: Trenchcoats erhalten durch Lack-Optik ein stylisches Upgrade
Foto: Getty Images

ANZEIGE

find. Damen Trenchcoat

★★★★☆
✔️Lackleder-Optik
✔️Manschetten mit Schnallenverschluss
✔️Tiefe Taschen vorne

So viel steht fest: Ledermäntel und Vinyl-Trenchs sind nicht gerade unauffällig und müssen dementsprechend mit Selbstbewusstsein getragen werden. Wem die Lederjacke in ihrer langen Version zu viel ist, der sollte besser bei der klassischen Bikerjacke mit Plüsch-Futter bleiben.

Themen