Perfekter Durchblick

Wem steht welches Modell? Die Brillen-Trends für 2018

Drei verschiedene Brillenmodelle
Von dezent-transparent bis zur Statementbrille: 2018 kommt jeder Brillenträger auf seine Kosten.
Foto: Stylebook

Was kriegen wir 2018 auf die Nase? STYLEBOOK verrät die coolsten, verrücktesten und angesagtesten Brillen-Trends der Stunde.

Die Suche nach der passenden Brille (und wir meinen richtige Brillen, nicht die Fensterglas-Attrappen, mit denen Fashionistas heutzutage rumlaufen) kann extrem kompliziert werden – es gibt wohl wenige Accessoires, bei denen uns der Kauf so schwerfällt. Und bei denen die subjektiven Meinungen zwischen „Sieht super aus!“ und „Geht gar nicht!“ so weit auseinandergehen. Deswegen hat STYLEBOOK die wichtigsten Trends für 2018 schon einmal vorsortiert!

1. Metallbrillen

Der minimalistische Look, der diesen Brillen durch die Anmut puristischer Materialien wie Titan oder Edelstahl verliehen wird, betont feminine, filigrane Gesichtszüge und markante Wangenknochen. Dezente Farbtöne wie mattes Silber, Gold oder Kupfer rücken die große, rundliche Form der Gläser in den Vordergrund und verleihen dem Gesicht des Trägers einen Ausdruck kühler Intelligenz. Doch bei diesem Modell ist auch Vorsicht geboten: Die abgerundete Voll- oder Halbrandfassung steht nicht jeder Gesichtsform und ab einer bestimmten Sehstärke werden die Gläser für den dünn gehaltenen Rahmen zu dick, um sie zu halten. Grundsätzlich gilt: Im Internet gefundene Brillen immer auf Rechnung bestellen und lieber nochmal für eine schnelle Beratung beim Optiker seines Vertrauens vorbeischauen!

Auch interessant: 5 Tipps, wie wir unsere Brille am besten putzen

Hundebaby mit Brille

Den Formen und Farben der Brillenmodelle sind 2018 keine Grenzen gesetzt!

2. Transparente Brillen

Der in der vergangenen Saison so beliebte Naked- oder Nature-Look wird in diesem Jahr nicht mehr im Gesicht getragen, sondern stattdessen auf die angesagtesten Brillenmodelle adaptiert. Das Ergebnis ist ein wunderbar zurückhaltender, frischer Trend, dessen Motto lautet: Transparenz! Umgesetzt sieht das so aus: Breite, wuchtige Rahmen aus transparentem, teils milchig wirkendem Material wie Acetat fassen die überdimensionalen Gläser (auch Nerd-Form genannt) ein. Die Nerd-Brille war das Trenddesign der letzten Saison und für jeden Großstadt-Hipster absolutes Pflichtprogramm. Allerdings wird ihr in diesem Jahr die Härte genommen, denn der klassisch schwarze oder im Horn-Muster getönte Rahmen wird von zarten Pastelltönen oder leichtem Silbergrau abgelöst, Gesichtsform und -züge bleiben so im Vordergrund. Allerdings können dunkelhaarige Menschen dadurch schnell blass wirken. Einem herzförmigen oder sehr kantigem Gesicht stehen weiche und runde Rahmen grundsätzlich besser. Das Gegenteil gilt für eher runde Gesichter: Hier wirken harte Kanten und Gestelle am besten.

Auch interessant:Wie gut schützt eine 10€ Sonnenbrille wirklich?

3. Pilotenbrille

Sie ist der Evergreener unter den Brillen und spätestens seit Johnny Depps zugedröhnter Performance in „Fear and Loathing in Las Vegas“ nicht mehr aus unseren Accessoire-Sammlungen wegzudenken. Die legendäre Tropfenform mit Einfach- oder Doppelsteg wird 2018 leicht getönt unseren Instagram-Feed erobern, und das nicht nur als Sonnenbrille! Und selbst diejenigen, die auch ohne Seehilfe den absoluten Durchblick haben, kaufen sich das Trendteil mit Gläsern aus Fensterglas und tragen es als klassisches Accessoire. Dabei darf gerne zu Farbe gegriffen werden, denn auch wenn Gold und Silber nach wie vor am beliebtesten sind, kommt der dünne Metallrahmen auch gerne in Knallrot oder -blau daher. Wer jetzt immer noch nicht fündig wird: Es gibt wohl kaum ein Modell, dass als Sonnenbrille in so vielen Variationen erschienen ist. Einfach den Optiker ansprechen, denn in die meisten Sonnenbrillen-Fassungen passen auch ganz normale Alltagsgläser.

Anzeige: Heute mal ohne Brille? Kontaktlisen-Vorrat für die nächsten 6 Monate gibt es hier!

Auch interessant: Groß, schmal und leicht – die Trends bei Sonnenbrillen 

Pilotenbrille

Pilotenbrillen werden 2018 endlich wieder unsere Gesichter schmücken
Foto: Getty Images

4. Mehreckige Brillen

Die Zauberworte der Stunde heißen „Hexagon“ und „Oktagon“. Wie bitte? Ja, ganz richtig: 2018 tragen wir Brillen, die mehr als vier Ecken pro Glas besitzen. Dieser Trend passt nicht zu jedem Stil oder Geschmack, setzt sich in der Fast-Fashion Szene allerdings immer mehr durch. Der extravagante Ausdruck erinnert an Vintage-Brillen, der Kontrast zwischen Gläsern und Rahmen wirkt beinahe architektonisch. Um den Vintage-Effekt zu unterstützen, werden die Brillen meist in warm-gedeckten Farben designed, allen voran Kupfer und mattes Gold. Die Statement-Brille will gekonnt kombiniert werden, doch auch hier gilt große Vorsicht bei der Gläsergröße. Der auffällige, meist sehr pompöse Rahmen kann die feinen Züge eines zarten Gesichts mit seiner Opulenz leicht erschlagen. Außerdem ist es gerade bei Frauen ratsam, ein Modell zu wählen, dessen Gestell bis über die Augenbrauen reicht und eventuell leicht getönte Gläser zu verwenden. Andernfalls verzerrt die aufgeregte Brillenfassung schlimmstenfalls die Form der Augen. Und die sind schließlich ein noch schöneres Accessoire als die Brille!

Hier gibt es unsere Lieblingsmodelle direkt zum Nachshoppen: 

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de – hier folgen!

Themen