Delevingne kündigt Vertrag mit ihrer Agentur

Geht Cara jetzt in Model-Rente?

Sie lief für Chanel, Louis Vuitton, Burberry und Co., doch jetzt scheint es, als würde Cara Delevingne (22) ihre Runway-Highheels an den Nagel hängen! Das Topmodel hat ihren Vertrag mit „Storm Models“ gekündigt.


Wie englische Medien berichten, soll das britische Supermodel den Vertrag mit ihrer Model-Agentur aufgelöst haben! Ein schwerer Schritt, den das Model nach sieben Jahren und einer steilen Karriere jetzt machte. Mit ihrer Kündigung bei der Londoner Agentur wird Cara in Zukunft lediglich von der US-Agentur „William Morris“ vertreten, die auf Schauspieler spezialisiert ist

Im September 2014 lief Cara Delevingne über den Catwalk von Givenchy. Foto: Getty Images

Bei der Chanel-Fashionshow in Paris gab sich Cara die Ehre – es war der einzige Laufsteg während der Fashionweek, über den das Model flanierte. Foto: Getty Images

Designer-Liebling Cara bei der Fendi-Schau in Mailand letztes Jahr. Foto: Getty Images

Als Kampagnen-Model, wie hier an der Seite von Kate Moss (41) für das spanische Label Mango, wird Cara wohl weitermachen. Foto: PR/ Mango

Im September 2014 lief Cara Delevingne über den Catwalk von Givenchy. Foto: Getty Images

Schauspiel- statt Modelkarriere?
Und genau das scheint jetzt im Fokus des Models zu stehen. Nach ihren Filmen „Die Augen des Engels“, „Pan“ und „Margos Spuren“, spielt Cara nun an der Seite von Jared Leto (43) in dem Superheldenfilm „Suicide Squat“. Bei so vielen Filmprojekten und Promo-Touren in so kurzer Zeit, ist es keine Überraschung, dass das Model zumindest auf dem Catwalk etwas kürzer tritt. So wie auch schon bei der Pariser Fashion Week im März, als das Model ledglich bei einer Show auflief und zwar bei Chanel.

Verzichtet Cara jetzt auf fette Werbedeals?
Dass sich das Model jetzt vollständig vom Model-Dasein verabschiedet, ist eher unwahrscheinlich. Denn mit ihrem mittlerweile weltbekannten Gesicht ist Cara für Werbekampagnen sehr gefragt und kann sich ihre Jobs selbst aussuchen. Und diese sind gut bezahlt, auch wenn sie für Cara keine Herausforderung mehr zu sein scheinen. „Der Nervenkitzel bei der Schauspielerei lässt einen Charakter echt wirken. Das Modeln ist das genaue Gegenteil von echt – es wird falsch vor der Kamera.“, sagte das Model schon einmal über ihre Liebe zur Schauspielerei und ihren eigentlichen Job.