Auf dem Laufsteg – und sogar bei la Beckham!

Auf dem Vormarsch: Flache Schuhe

Adé Fußschmerz! Das fiese Rumgestöckel auf hohen Hacken macht nämlich Pause. Ab sofort dürfen unsere Füße in komfortablen, flachen Schuhen aufatmen. Und das ganz offiziell, von höchster Fashion-Instanz abgesegnet...

… und die heißt Victoria Beckham. Vor wenigen Tagen bummelte die Designerin nicht wie sonst gewohnt in High Heels durch London, sondern in FLACHEN (!!!) Chelsea-Boots. Das kommt einer kleinen Fashion-Revolution gleich. Schließlich ist la Beckham|_top bekannt dafür, auf 15-Zentimeter-Stiftchen (mindestens!) herumzustöckeln.

Die neue Bequemlichkeit für den Damenfuß konnten wir ebenfalls bei den aktuellen Fashion Weeks|_top beobachten: Lanvin-Designer Elbar Elbaz kombinierte zum verspielten Cocktailkleid klassische Derbys, der Belgier Dries van Noten derbe Brogues zu Rock und Pulli und Jil Sander zeigte kleine Stiefelchen zum trägerlosen Bandeau-Dress.

Zu derb, zu männlich? Keinesfalls. Damit der Look feminin bleibt, sollten einige Regeln beachtet werden:

• Das Zauberwort heißt „Kontraste“. Klassische Männermodelle wie Oxfords und Budapester werden am besten zu transparenten Blusen, Shorts, taillenhohen Hosen und verspielten bis eleganten Kleidern kombiniert. 

Ballerinas zu Blümchenkleidern – damit kann man nichts falsch machen, ist uns aber zu girly. Wir kombinieren die flachen Allrounder lieber zu Boyfriend- oder High-Waist-Jeans

Loafer sehen in Samt und Lack besonders festlich aus, Damen-Brogues in Metallic. Gold- und Silber-Details wie Kappen, Schnallen oder Nieten an Ferse, Absatz oder Spitze verleihen den Flats einen glamourösen Touch

Niemals auf SEINE Schuhe zurückgreifen, die Damenmodelle sind nämlich schmaler und somit eleganter.

Wichtig: Die freie Sicht auf die Knöchel – also entweder Rock oder 7/8-Hose dazu kombinieren

Übrigens: Dass tiefergelegt bei Männern gut ankommt, dürfte eh klar sein!