Fashion-Multitalent Streifenshirt

Ein T-Shirt, unzählige Styles

Auch diese Saison heißt es wieder: Ring(el) frei für unseren Lieblings-Klassiker! Doch statt im gewohnten 08/15-Look mit Blue Denim und Ballerinas, tragen wir das Streifen-Shirt jetzt in einem völlig neuen Style – denn das Streifen-Shirt ist ein wahrer Alleskönner!


Das Streifen-Oberteil war einst die Arbeitskluft bretonischer Fischer. Coco Chanel (†87) brachte es in den 20er-Jahren vom Hafen auf dem Laufsteg. Seitdem darf das Streifenshirt – nur authentisch mit Querstreifen – in keinem Kleiderschrank mehr fehlen. Und das nicht nur bei den schicken Französinnen. Denn das klare grafische Muster, meist in Weiß und Blau, steht Frauen jeden Alters und bringt selbst einen fahlen Teint zum Strahlen

Sie sind etwas fülliger und trauen sich an die Querstreifen nicht heran? Keine Angst, es kommt nur auf den richtigen Styling-Dreh an: Tragen Sie weiße, möglichst feine, Streifen auf dunklem Grund – das trägt nicht auf. Ein tiefer V-Ausschnitt streckt zusätzlich.

Und so stylen Fashionistas und Designer jetzt den gestreiften Klassiker:

(44) verpasst dem Streifen-Shirt mit einem knielangen, weißen Jeansrock einen modernen, lässigen Touch. Damit es nicht zu sehr nach Hamptons-Urlaub ausschaut, trägt die J.Crew-Designerin noch coole Accessoires wie Leo-Clutch und weiße Brogues dazu

(44) verpasst dem Streifen-Shirt mit einem knielangen, weißen Jeansrock einen modernen, lässigen Touch. Damit es nicht zu sehr nach Hamptons-Urlaub ausschaut, trägt die J.Crew-Designerin noch coole Accessoires wie Leo-Clutch und weiße Brogues dazu Jenna Lyons. Foto: Getty Images

Nur (Mode-)Mut! Wagen Sie wie „Refinery 29“-Chefredakteurin (45) den extravagenten Stilbruch und tragen Sie zum lässigen Streifen-Shirt doch mal romantische Blumen! Wichtig: Bleiben Sie in einer Farbfamilie (hier dunkelblau) und erden Sie den Look mit mindestens einem Uni-Teil

Nur (Mode-)Mut! Wagen Sie wie „Refinery 29“-Chefredakteurin (45) den extravagenten Stilbruch und tragen Sie zum lässigen Streifen-Shirt doch mal romantische Blumen! Wichtig: Bleiben Sie in einer Farbfamilie (hier dunkelblau) und erden Sie den Look mit mindestens einem Uni-Teil Christene Barberich. Foto: Getty Images

Auch die Designer verleihen Streifen 2015 einen neuen Look. Bei  wird das bretonische Streifen-Oberteil mit weißer Weste und Bermuda-Shorts zum modernen Business-Partner geadelt. Die Streifensöckchen verleihen dem seriösen Look eine mädchenhafte Note

Auch die Designer verleihen Streifen 2015 einen neuen Look. Bei wird das bretonische Streifen-Oberteil mit weißer Weste und Bermuda-Shorts zum modernen Business-Partner geadelt. Die Streifensöckchen verleihen dem seriösen Look eine mädchenhafte Note Sonia Rykiel. Foto: Getty Images


Auf die Idee muss man erst einmal kommen: Bloggerin trägt zum Streifen-Shirt – einen Streifen-Blazer. Toll! Damit der Streifen-Look nicht zu eintönig wirkt, setzen farbige Accessoires die richtigen Akzente

Auf die Idee muss man erst einmal kommen: Bloggerin trägt zum Streifen-Shirt – einen Streifen-Blazer. Toll! Damit der Streifen-Look nicht zu eintönig wirkt, setzen farbige Accessoires die richtigen Akzente Xenia. Foto: Xenias Boudoir


Streifen-Shirts sind ein Allround-Talent – und passen sogar auf Abendveranstaltungen. Es kommt nur auf die weiteren, sexy Styling-Zutaten an. So trägt  (38) zum Ringelshirt einen Maxi-Rock mit megahohem Schlitz

Streifen-Shirts sind ein Allround-Talent – und passen sogar auf Abendveranstaltungen. Es kommt nur auf die weiteren, sexy Styling-Zutaten an. So trägt (38) zum Ringelshirt einen Maxi-Rock mit megahohem Schlitz Diane Kruger. Foto: Getty Image


Das Label setzt ganz auf Romantik und kombiniert Spitze zu den blau-weißen Ringeln. Ein cooler Bruch dazu sind die schwarzen Lackleder-Plateaus, auch ein Bikerjacke würde toll dazu aussehen

Das Label setzt ganz auf Romantik und kombiniert Spitze zu den blau-weißen Ringeln. Ein cooler Bruch dazu sind die schwarzen Lackleder-Plateaus, auch ein Bikerjacke würde toll dazu aussehen Sacai. Foto: Getty Images


Stilikone  (40) weiß natürlich, wie der Streifenlook à la Parisienne funktioniert: Statt auf Bling-Bling setzt die Französin auf einen Streifen-Minimalismus-Look mit gedeckten Farben und hochwertigen Materialien

Stilikone (40) weiß natürlich, wie der Streifenlook à la Parisienne funktioniert: Statt auf Bling-Bling setzt die Französin auf einen Streifen-Minimalismus-Look mit gedeckten Farben und hochwertigen Materialien Caroline de Maigret. Foto: Getty Images

Streifen-Klassiker hier shoppen:

Themen