Männer hassen sie, Frauen lieben sie!

7 Arten jetzt Ballerinas zu tragen

Sie stehen seit Jahren auf der modischen Abschussliste von Männern: Ballerinas. Wir finden: zu unrecht! STYLEBOOK.de zeigt, wie cool, klassisch, elegant oder stylisch die runden Slippers aussehen können.


Laut einer Ebay-Umfrage schätzen 64 Prozent der amerikanischen Männer (aber eigentlich gilt das für alle Männer auf der Welt) Frauen, die Ballerinas tragen, als langweilig ein. Die STYLEBOOK-Redaktion legt hier ein klares Veto ein!

Ballerinas sind nicht langweilig, es kommt nur auf das richtige Styling an:

►Zeigen Sie Knöchel
Audrey Hebpurn (✝63) zeigte schon damals, wie Ballet Flats richtig getragen werden: nämlich Knöchel zeigen und zwar immer! Schlaghose, Maxiröcke und Strumpfhosen scheiden also aus. Lange Jeanshosen werden einfach lässig hochgekrempelt – das ist lässig und sieht sexy aus!

►Wählen Sie die richtige Form
Die Form der Ballerinas ist für einen eleganten Look entscheidend. Wählen Sie ein schmales Fußbett, so wirken die Füße zierlicher. Die Kappe sollte nicht zu rund, sondern leicht oval sein. Und ob mit ohne Schleifchen hängt von der persönlichen Vorliebe ab!

►Bevorzugen Sie Two-Tone-Modelle
Frauen mit großen Füßen haben Angst, dass flache Schuhe ihre Füße noch größer erscheinen lassen. Wählen Sie daher Two-Tone-Ballerinas, diese verkürzen optisch den Fuß. Ein Klassiker: Die Chanel-Farbkombi Beige (Leiste) und Schwarz (Kappe). Das Beige verschmilzt mit dem Hautton, wodurch die Beine länger wirken, die schwarze Vorderkappe verkürzt dafür optisch den Fuß.

Und so stylen Fashionistas jetzt Ballerinas:

Besonders elegant wirken Ballerinas, wenn sie mit zeitlosen Teilen gestylt werden: Topmodel  (22) trägt Trenchcoat, graues T-Shirt und schwarze Röhrenjeans. Dieser moderne Klassik-Look hätte sicherlich auch Audrey Hepburn gefallen!

Besonders elegant wirken Ballerinas, wenn sie mit zeitlosen Teilen gestylt werden: Topmodel (22) trägt Trenchcoat, graues T-Shirt und schwarze Röhrenjeans. Dieser moderne Klassik-Look hätte sicherlich auch Audrey Hepburn gefallen! Karlie Kloss. Foto: Getty Images

Sogar auf dem Red Carpet haben Ballerinas ihren großen Auftritt! Wichtig:  Bleiben Sie wie  (29, l.) mit der Kleidung in einer Farbwelt. Am besten wählen Sie Schwarz, das wirkt immer elegant.  Tragen Sie nur edle Stoffe, zum Beispiel Seide und  Auch die Schuhe sollten hochwertig (wie hier von Chanel) sein

Sogar auf dem Red Carpet haben Ballerinas ihren großen Auftritt! Wichtig: Bleiben Sie wie (29, l.) mit der Kleidung in einer Farbwelt. Am besten wählen Sie Schwarz, das wirkt immer elegant. Tragen Sie nur edle Stoffe, zum Beispiel Seide und Auch die Schuhe sollten hochwertig (wie hier von Chanel) sein Ashley und Mary Olsen. Foto: Getty Images

Die ehemalige Chanel-Muse  (57) ist berühmt für ihren Paris-Chic. Und dazu gehörten schon immer Ballerinas, wie hier im zeitlosen-schöne Business-Look. Und auch im Büro gilt: Immer schön Knöchel zeigen!

Die ehemalige Chanel-Muse (57) ist berühmt für ihren Paris-Chic. Und dazu gehörten schon immer Ballerinas, wie hier im zeitlosen-schöne Business-Look. Und auch im Büro gilt: Immer schön Knöchel zeigen! Inès de la Fressange. Foto: Getty Images

Dieser Look machte  weltberühmt: schwarzes Top, knöchellange Hose und Ballerinas. Et voilà, mehr braucht es nicht für einen Look, der nie aus der Mode kommt

Dieser Look machte weltberühmt: schwarzes Top, knöchellange Hose und Ballerinas. Et voilà, mehr braucht es nicht für einen Look, der nie aus der Mode kommt Audrey Hepburn. Foto: Getty Images


Ballerinas hier shoppen:

<!– Füge dieses Tag an der Stelle ein, an der das Widget erscheinen soll. –>
<ins class=“td-collage“ id=“ballerina-neu-5583d4d4838d8″ data-size=“100%“ data-original-size=“668″></ins>

<!– Füge dieses Tag vor dem schliessenden body-Tag ein. –>
<script>
window.tdAsyncInit = function() {
TD.init({
widget: „56a7914fd86b1fe4a38fe0c43897bbca“,
locale: „de_DE“
});
};
(function(){
var s = document.createElement(„script“),t = document.getElementsByTagName(„script“)[0];
s.type = „text/javascript“;s.async = true;s.src = „//d1kn3e15znl51s.cloudfront.net/js/tlib.min.js“;
t.parentNode.insertBefore(s, t);
}(document));
</script>