Im Schlafanzug auf dem roten Teppich

Rihanna bittet zur Pyjama-Party

Rihanna (24) macht bekanntlich jeden Trend mit: So auch den der sogenannten Pyjama–Dresses. Das sind Hosenanzüge, die aussehen wie Schlafanzüge. Gemütlich, aber nicht ganz einfach, was das Styling angeht – und definitiv nur etwas für Modemutige. Rihanna zieht den Look jedenfalls konsequent durch.

Die Sängerin in Tokio bei der Premiere ihres Films „Battleship“, in dem sie neben Brooklyn Decker, Taylor Kitsch und Alexander Skarsgard mitspielt:

Auf dem roten Teppich trägt Rihanna einen Hosenanzug aus der Herbst-Kollektion 2012 von Emilio Pucci.  Er schimmert wunderschön irgendwo zwischen Hellblau, Silber und Gold und der hoch in der Taille sitzende Gürtel zaubert endlos lange Beine! Toll: Dazu kombiniert sie großen Goldschmuck, XXL-Kreolen und eine schwere Kette. Das macht den Look abendtauglich. Nicht so toll: die nudefarbenen Sandalen. Von Weitem wirkt es, als wäre Rihanna barfuß unterwegs – too much, wenn das Styling eh schon nach Schlafzimmer aussieht. Besser wären auffällige Pumps gewesen, in Silber oder einer Kontrastfarbe

Trotzdem hat Rihanna mit ihrem Outfit den Nagel auf den Fashion-Kopf getroffen. Pyjamas sind Trend, haben auf den vergangenen Modewochen die Laufstege erobert. Zum Beispiel bei Stella McCartney (in Block-Prints), Jil Sander (florales Paisley) oder Louis Vuitton (in Leo-Animal).


Wichtig ist das große, für Schlafanzüge typische Revers und die prägnante Knopfleiste (die Oberteile kann man auch einzeln und zum Beispiel zu Skinny-Jeans tragen, wenn man keinen Kopf-bis-Fuß-Look möchte). Das Berliner Label Liebig Privat hat das Pyjama-Hemd sogar mit den klassischen dunklen Kontrast-Nähten in seiner aktuellen Kollektion.

Styling-Tipp: High Heels sind bei diesem Trend leider ein Muss – alles andere würde zu sehr nach Puschen aussehen …