Schlank anziehen

5 einfache Styling-Tricks, die optisch die Kilos purzeln lassen

Mode soll die Vorzüge des Körpers betonen und nicht gegen ihn arbeiten. Wie man seine Figur ins richtige Licht rückt und welche Kleidungsstücke sogar ein paar Pfunde purzeln lassen: STYLEBOOK hat optische Schlankmacher gesammelt. Und die sind ganz einfach nachzustylen.

Ashley Graham
Ashley Graham ist Profi im sich schlanker schummeln
Foto: Getty Images

Ja, es funktioniert wirklich!

Trick 1: Taille mit Gürtel extra betonen 

Ein Gürtel ist ein Zaubermittelchen, um Form zu geben – das A und O, wenn es darum geht, sich schlanker zu schummeln. Am besten dort platzieren, wo man am schmalsten ist: in der Taille. Trenchcoats, gebundene Blazer oder gewickelte Kleider sind also die perfekten Hilfsmittel, um eine Sanduhrenfigur zu zaubern.

Christina Hendricks

Schauspielerin Christina Hendricks weiß, wie sie ihre Silhouette schlanker erscheinen lässt
Foto: Getty Images

Trick 2: Kleider mit Raffungen wählen 

Ein Jersey-Kleid ist zwar süß, zeigt aber durch absolute Körpernähe gnadenlos jedes Polster. Was tun, wenn man trotzdem Lust auf leichte Kleidchen hat? Auf eines mit Raffung zurückgreifen. Der richtige Faltenwurf an der richtigen Stelle (an der Problemzone), trägt nicht auf, sondern ab.

Trick 3: Weite Hosen mit Heels kombinieren

Wie man seine Silhouette erschlanken lässt? In dem man sie optisch streckt. Das ist sogar ohne irrwitzige Längsstreifen möglich. Der aktuelle Marlenehosen-Trend kommt da gelegen, denn die weiten Hosen umspielen das Bein und lassen Reiterhosen und starke Waden verschwinden. Unbedingt dazu kombinieren: High Heels oder Wedges – die machen größer und Dank der weiten Hosenbeine bemerkt man die kleine Mogelei kaum.

Auch interessant: Mit diesen 9 Tricks schummeln Sie sich größer

Trick 4: Pfunde mittels Farbblöcken wegschummeln

Mit Farbeinsätzen und -blöcken kann man im Handumdrehen ein paar Pfunde von den Hüften weg „retuschieren“ – durch hellere oder dunklere Partien an der Seite von Kleidern oder Hosen. Das wissen auch die Promis: Kate Winslet und Naomi Watts sieht man zur Zeit unheimlich oft in den Mogelkleidern.

Auch interessant: „Lasst dicke Menschen doch Radlerhosen tragen“ – Interview mit Ilka Bessin

Trick 5: Auf hochgeschnittene Röcke setzen

Stichwort Sanduhren-Silhouette! Ein in der Taille sitzender Bund betont zwar die Hüften, platziert das Volumen aber dort, wo es hingehört – und macht damit irre weiblich. Besonders feminin sind Bleistiftröcke, die die 50er zurückbringen! Dazu passen reingesteckte Blusen oder kurze, locker sitzende Pullis.

Anzeige: Mit diesem High Waist Faltenrock kommt deine Figur richtig zur Geltung!

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!