Kinder, wie die Zeit vergeht

Modedesigner früher und heute

Unmögliche Klamotten, schrille Frisuren – Stylingsünden aus der Vergangenheit kennen wir alle. Davon sind auch Fashion-Designer nicht ausgenommen, die uns regelmäßig vorgeben, was in der Mode gerade angesagt ist. Bei wem es die Zeit dabei gut gemeint hat und bei wem nicht, dürfen Sie selbst entscheiden!

Die größte Verwandlung im Laufe der Zeit hat, wie wir alle wissen, Karl Lagerfeld durchgemacht.
Markenzeichen früher: Geräumige Anzüge von Yojhi Yamamoto, Fächer, Übergewicht (bevor er im Jahr 2000 42 Kilo abspeckte, wog der Chanel-Chefdesigner stolze 100 Kilo).
Markenzeichen heute: Skinny-Jeans, schmale Jäckchen, unzählige Ringe am Finger, Kleidergröße 46/48. „Ich trage enge Anzüge, damit ich nicht zunehmen kann“, sagte Karl Lagerfeld 2006 im „Welt“-Interview.
Markenzeichen schon immer: Sonnenbrille, Zopf, weiß gepudertes Haar

Eine ähnliche Rundumerneuerung hat Marc Jacobs hinter sich:
Markenzeichen früher: Der pummelige, schüchterne Nerd mit langen Haaren und Drogenproblemen.
Markenzeichen heute: Muskeln, Muskeln, Muskeln! Seitdem sich Jacobs einem strengen Diät- und Fitnessplan unterwarf, feiert er seinen fitten Körper bis zum Exzess in engen Höschen,  Oberteilen und Männerröcken. Einige Kritiker finden, dass er seit seinem neuentdecken Narzissmuss von seiner schöpferischen Genialität eingebüßt hat.

Bei Donatella Versace ist der Imagewechsel nur zum Teil gelungen:
Markenzeichen früher: Sie stand immer im Schatten ihres großen Bruders Gianni. Dabei munkelte man, dass sie das Talent besaß. Nach Giannis Tod im Jahr 1997 gab sie die Partyblondine, konsumierte reichlich Drogen und ging daran fast zugrunde.
Markenzeichen heute: Sie ist Chefin im Hause Versace, ihre Kollektionen werden gefeiert. Nur zu ihrem Alter will die Designerin nicht stehen. Ihr Gesicht, ein Produkt von Chirurgen!
Markenzeichen schon immer: Backhähnchen-Teint, strohblonde Mähne

Noch mehr Designer im früher/heute-Check zeigt STYLEBOOK in der Fotogalerie!