BH-los durch den Sommer

Style-Tipps für den Oben-ohne-Look

Im Hochsommer und 30 Grad und mehr ist jedes Stückchen Stoff zu viel einfach lästig. Viele verzichten deshalb jetzt auf einen BH unterm Oberteil. Allerdings, gibt es hier ein paar Dinge zu beachten, damit es nicht peinlich ausschaut.


Nicht nur die Promi-Damen, sondern auch auf den Straßen in den Städten lassen es derzeit viele Frauen einfach baumeln und reiben uns ihre Brüste ganz unverblümt unter die Nase. Einerseits, weil unter den knapp geschnitten Sommertops für einen Büstenhalter kein Platz ist (Stichwort BH-Träger, die hervorlugen). Andererseits, weil bei Hitze jedes Stoff zu viel auf der Haut einfach lästig ist

Model (19) kann den BH getrost weglassen. Bei solch einem tiefen Ausschnitt würden wir aber mit Tape mogeln, damit nichts unfreiwillig bei der nächsten Windböe entblößt wird. Foto: splash news

(33) hat einen tollen Busen und unterm Hängerchen mit Spaghettiträgern würde ein BH nur stören. Hier wichtig: ein gepflegtes Dekolleté und unbedingt Sonnenschutz auftragen. Foto: getty images

Wow, Model (28) im Oben-ohne-Look. Gerade bei Abendkleidern gibt es oft keine Wahl, als den BH wegzulassen. Foto: splash news

Wichtig: Wer sich ohne BH in der Sommerhitze Luft verschafft, sollte schlichte, weite Oberteile wählen damit es nicht vulgär wirkt. Bloggerin hat alles richtig gemacht

Selbst (34) mit ihrer megaprallen Oberweite verzichtet auf BH. Aber: Ganz gut zu erkennen, sie mogelt mit Tape. Foto: splash news

Schauspielerin (17) gewährt sexy Seiten(ein)blicke. Hier absolut wichtig: Der Busen muss mega-straff sein. Foto: splash news

Model (19) kann den BH getrost weglassen. Bei solch einem tiefen Ausschnitt würden wir aber mit Tape mogeln, damit nichts unfreiwillig bei der nächsten Windböe entblößt wird. Foto: splash news

Aber es gibt Regeln für die Busen-Show. STYLEBOOK.de erklärt, wie der Ohne-BH-Look funktioniert:

1. Alles in Position bringen

Bei tief ausgeschnittenen Oberteilen sind Klebebänder ein Muss! Sie wollen ja keinen Busenblitzer riskieren – und spätestens wenn Sie sich hinsetzen, wird es kritisch

2. Richtig mogeln

Speziell für Frauen mit großen Brüsten interessant: Nur weil es so aussieht, als hätten Sie keinen BH an, muss das nicht unbedingt stimmen. Es gibt nicht-unterlegte Bügel-BHs aus Seidengemischen, die glatt auf der Haut liegen und auch unter fließenden Materialien nicht auftragen.

3. Tapen statt BH

Immer unschön: Der BH-Träger wird entblößt bei Oberteilen mit tief ausgeschnittenem oder offenem Rückenteil. Die Lösung: Es gibt so genannte selbstklebende BH-Schalen aus Silikon oder Stoff. Damit diese auch halten und sich nicht unfreiwillig lösen, muss die Haut darunter fettfrei und trocken sein. Somit sind fettende Bodylotions oder Sonnencreme an diesen Stellen tabu. Und Schwitze ist leider auch nicht von Vorteil. 

4. Reizüberflutung vermeiden

Unter einem knallroten oder gemusterten Kleid sollten nicht auch noch Brustwarzen hervortreten. Der Nippel-Look passt am besten unter gedeckte Töne und unifarbene Ensembles. Auch in Sachen Schmuck ist weniger mehr.

5. Pflegen

Wer Ausschnitt zeigt, muss das Dekolleté pflegen. Vorab ein Peeling und eine straffende Crème, speziell für Busen und Dekolleté sind ein Muss. Tipp: Beim Eincremen immer mit den Händen von unten nach oben arbeiten – praktisch gegen die Schwerkraft. Und jetzt wichtig: Sonnenschutz nicht vergessen

6. Lieber nicht

Mann muss es hier in aller Dringlichkeit sagen: Sobald die Brüste nicht mehr straff sind, zu groß sind, kurz überm Bauchnabel hängen und Sie mit Ü50 nicht gerade mit der Figur von Elle MacPherson (51) gesegnet sind – BITTE AUF DEN BH-LOS-TREND VERZICHTEN! Sie werden am besten wissen, was Ihnen steht oder nicht. Und im Job ist ein Auftritt ohne BH unterm Oberteil absolut tabu. Ausnahme: Sie arbeiten in einer Nachtbar

Reise-Trend – oben ohne durch die Welt

Themen