Beim GNTM-Finale: Nicht pretty in Pink

Heidi, wir haben leider kein Foto für dich!

Das, was Model-Mama Heidi Klum (39) am Donnerstagsabend beim Finale von „Germanys Next Topmodel“ trug, kann ohne Weiteres als „Panne in Pink“ bezeichnet werden. Ein zu eng sitzendes, hochgeschlitztes Dress mit crazy Details und Cut Out. Mit diesem Outfit hätten wir kein Foto für dich, Heidi!

Eines gleich vorn weg: Das pinkfarbene Dress, in dem Heidi Klum gestern „Germanys Next Topmodel“ kürte, war eine Kreation von Atelier Versace – grell-pink, futuristisch und für unseren Geschmack etwas zu laut, zu gewollt sexy und zu crazy für Heidi. Und das lag vorrangig an der Gesamtkomposition

Denn Pink ist keine einfache Farbe – sie erfordert Styling-Feingefühl!

Zum einen darf der Teint nicht zu dunkel sein, sonst sieht der Look ganz schnell nach Florida-Barbie aus. Zarte Blässe wirkt vornehmer! Zum Anderen sollten die Accessoires nicht ebenfalls kreischend und aufdringlich sein, sondern sich dezent im Hintergrund halten. Sonst: Doppel-Kreisch. 

Diese Regeln kannte Heidi offenbar nicht.

Ihre Jimmy-Choo-Pumps: ebenfalls grell und grün. Die Ohrringe fast so groß wie der Hals-Reif des Kleides und der Teint: bronzefarben wie nach zwei Wochen Ibiza. Aber Fehltritte beim „GNTM“-Finale sind wir von Frau Klum ja irgendwie gewöhnt…

Welche Damen ebenfalls bereits in in die Pink-Falle traten: in der Galerie.