Der Star-Style vom Glastonbury Festival

Alles geht, nichts muss…

Festival-Zeit gleich Fashion-Zeit! Doch während die einen mit bunten Outfits, fransigen Jacken und bohemer Kopfbedeckung dem guten alten Woodstock-Feeling huldigen, bleiben die anderen ganz in Schwarz – und ganz sie selbst. Gestern ging das berühmte Glastonbury Festival in Großbritannien zu Ende. STYLEBOOK zeigt die coolsten Outfits der Stars!

Das Glastonbury Festival, eines der größten Open-Air-Festivals der Welt, feierte am vergangenen Wochenende das Highlight seiner bisherigen Erfolgsgeschichte: Einen Auftritt der Rolling Stones. Das ließen sich die Promis trotz unbeständigen Wetters natürlich nicht entgehen. Sie feierten die Altrocker wie auch die All-Time-Favorites Elvis Costello oder die Arctic Monkeys und Newcomer wie die kalifornische Girls-Band Haim gebührlich mit Blumen im Haar und bunten Outfits.
 
Die It-Girl-Combo aus den Delevingne-Sisters Cara (20) und Poppy (26), der Bradley-Cooper-Affäre Suki Waterhouse (21) und Sängerin Rita Ora (22), die selbst einen Auftritt hatte, ließ sich Outfit-technisch nicht lumpen und mixte fröhlich Farben und Styles. Natürlich waren auch alte Festival-Hasen wie Kate Moss (39) und Hippie-Girls wie Sienna Miller (31) und Florence Welch (26, Frontfrau von Florence and the Machine) am Start.

Lieblings-Accessoires und Festival-Must-Haves in diesem Sommer: Der Schlapphut à la Saint Laurent, wahlweise einen Poncho, Blazer oder eine Bomberjacke mit Print und, geht es nach Model Poppy Delevingne, dürfen Ethno-Teile, wie marrokanische Stiefel, lateinamerikanische Täschchen und indianischer Federschmuck nicht fehlen.
 
Doch nicht jede(r) trotzte Match und Kälte mit einem fröhlichen Outfit. Wer beim Verkleiden nicht mitmachte und ganz in Schwarz kam – sehen Sie in der Bildergalerie!