Chantelle: Star in Werbe-Kampagne trotz Hautkrankheit

Topmodel mit Makel

Das geht unter die Haut: Chantelle Brown-Young (20) ist ein Model, aber ein ganz besonderes. Denn trotz – oder gerade wegen – ihrer auffälligen Pigmentstörung startet die „America's Next Top Model“-Teilnehmerin als Newcomer-Face gerade so richtig durch!


Nicht perfekt, aber schön. Obwohl Chantelle Brown-Young bei der „America’s Next Top Model“-Show 2014 nur den sechsten Platz belegte, ist sie nach ihrem Ausscheiden erfolgreicher denn je. Foto: Getty Images

So ist das Model in der aktuellen Sommer-Kampagne von Diesel zu sehen. Foto: PR

Auch für die aktuelle Kampagne der spanischen Modemarke Desigual wirbt das kanadische Model. Foto: PR

Nicht perfekt, aber schön. Obwohl Chantelle Brown-Young bei der „America’s Next Top Model“-Show 2014 nur den sechsten Platz belegte, ist sie nach ihrem Ausscheiden erfolgreicher denn je. Foto: Getty Images

„Next Top Model“-Kandidatinnen verschwinden nach Beendigung der Serie ins Model-Niemandsland? Nicht so bei Chantelle Brown-Young! Obwohl die Kanadierin bei der „America’s Next Top Model“-Casting-Show 2014 „nur“ den sechsten Platz belegte, ist sie seit dem Ausscheiden aus der Show gut gebucht

Nicht perfekt, aber schön
Der Grund für ihren Erfolg ist offensichtlich: Das gefleckte Model leidet seit ihrer Kindheit an der seltenen Pigmentstörung Vitiligo, eine Hautkrankheit, die schon Michael Jackson (†50) zeichnete. Doch selbstbewusst verzichtet die 20-Jährige auf Camouflage Make-up und macht die hellen Flecken auf ihrer dunklen Haut zum Markenzeichen.

Ein Makel als Karriere-Booster
Nachdem Chantelle, die auch unter dem Künstlernamen Winnie Harlow auftritt, bereits in der Kampagne der spanischen Modemarke Desigual zu sehen war, hat sie einen weiteren großen Werbedeal ans Land gezogen: Zusammen mit anderen Models posiert Chantelle für die aktuelle Sommer-Kampagne des italienischen Jeans-Giganten Diesel, fotografiert vom Star-Fotograf Nick Knight (56)

Bewusst wurde für die Kampagne auf Photoshop verzichtet. „Lediglich der Hintergrund und die Kleidung wurden retuschiert. Wir wollten echte Schönheiten zeigen. Ich finde Unvollkommenheit wunderschön“, erklärte Nicola Formichetti (37), künstlerischer Leiter der Marke, dem Online-Magazin style.com.

Diesel setzt schon seit jeher ein deutliches Statement für Toleranz und Gleichheit. So war im letzten Jahr die New Yorker Bloggerin Jillian Mercado (27) in der Kampagne zu sehen. Das Ungewöhnliche: die junge Frau sitzt im Rollstuhl. Echte Schönheit kennt eben keine Makel.