CFDA Awards 2014

Die Highlights vom Fashion Oscar

Er gilt als Oscar der Modewelt: In New York sind gestern Abend im Lincoln Center zum 52. Mal die „CFDA Fashion Awards“ vergeben worden. Neben frisch gekürter Mode-Ikone Rihanna im sehr transparenten Glitzerkleid überraschte Joseph Altuzarra als Hauptpreisträger.

Er gilt als Oscar der Modewelt: In New York sind gestern Abend im Lincoln Center zum 52. Mal die „CFDA Fashion Awards“ vergeben worden. Neben frisch gekürter Mode-Ikone Rihanna im sehr transparenten Glitzerkleid überraschte Joseph Altuzarra als Hauptpreisträger.

Das Who-is-Who der Modebranche traf gestern im New Yorker Lincoln-Center ein, um die wichtigste Verleihung der Modewelt zu erleben: Die CFDA-Awards 2014. Das Non-Profit-Unternehmen „Council of Fashion Designers of America“ (CFDA), mit Diane von Fürstenberg als Vorsitzende, verlieh die silbernen „Troja“-Statuen an herausragende Modemenschen und Nachwuchsdesigner.

Zwei Gewinner wurden bereits im Vorfeld gekürt: Rihanna (26), die den „Fashion Icon Award“ erhielt und „Normalo“ Patrick Janelle, der in der neu gegründeten Kategorie „Fashion Instagrammer of the Year“ gewann. Bad Girl Riri machte ihrem Titel am Abend allerdings fragwürdige Ehre: Sie erschien in einem sehr transparenten Nackt-Kleid von Adam Selman. Glamourös war es immerhin, nämlich mit über 230.000 Swarovski-Steinen bestickt.

Die erst kürzlich vom „People“-Magazin zur schönsten Frau Welt gekürte Lupita Nyong’o (31) durfte den wichtigsten Preis des Abends in der Kategorie „Womenswear Designer of the Year“ vergeben: An Joseph Altuzarra (31), der sich gegen die Konkurrenten Alexander Wang (31) und Marc Jacobs (51) durchsetze. Die Fashion-Zwillinge Ashely und Mary-Kate Olsen (28) heimsten erneut einen Award für ihr Label The Row ein. Dieses Mal wurden sie als „Accessoires-Designer des Jahres“ ausgezeichnet.

Gewinner in der Kategorie „International Award“ wurde Raf Simons (46) für Dior, der den Preis von Landsmännin Marion Cotillard (38) entgegennahm. Tom Ford (52) erhielt den „Geoffrey Beene Lifetime Achievement“-Award, eine Auszeichnung für sein Lebenswerk. Bei seiner Danksagung bat Ford: „Bitte ladet mich wieder in 25 Jahren ein und ich verspreche euch mit Toupet und Gehstock zu erscheinen!“

Weitere Gewinner des Abends: Die in Europa eher unbekannten Maxwell Osborne und Dao-Yi Chow für das Label „Public School“ als beste Menswear-Designer und Shane Gabier und Christopher Pete, die den Swarovski-Nachwuchpreis in der Kategorie Womenswear erhielten.

Bei soviel Glanz und Glamour warfen sich natürlich auch die prominenten Gäste in Schale. Die schönsten Roben des Abends sehen Sie in der Bildergalerie links!