Das wertvollste Luxus-Label der Welt

Louis Vuitton ist mächtig mächtig!

Lange geahnt, jetzt erneut bestätigt: Louis Vuitton ist nicht nur mächtig angesagt, sondern auch mächtig mächtig. Wie die „Top 100 BrandZ“-Studie der Marktforscher Millward Brown Optimor ergab, ist das französische Label das wertvollste Mode-Unternehmen der Welt.

Das siebente Mal in Folge ist das Label Louis Vuitton (LV) unter den Luxus-Firmen der Gewinner. In der „Top 100 BrandZ“-Liste der weltweit erfolgreichsten Unternehmen landete es auf Platz 21. Die Spitze hält die Firma Apple. 

Wie aus einer Studie der Marktforscher Millward Brown Optimor hervorging, ist das Modehaus ganze 21 Milliarden Euro wert. Für das Ergebnis wurden nicht nur trockene Wirtschaftszahlen auswertet, sondern auch Verbraucher interviewt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von sieben Prozent! Die Konkurrenz-Marken erlebten dagegen eher Rückgänge – Gucci sogar um 14 Prozent.

Dennoch schneiden Highclass-Unternehmen laut der Liste insgesamt gut ab. In der Kategorie „Luxus“ nach LV auf Platz 2: die Traditionsmarke Hermès (15 Milliarden Euro); auf Platz 3 Rolex (sechs Milliarden Euro), Chanel landete auf Rang 4 (5,4 Milliarden Euro) vor Gucci (5,1 Milliarden Euro).

Millward-Brown-Optimor’s-Geschäftsführer Nick Cooper erklärt sich die Beliebtheit (und die damit einhergehenden Erfolge) dieser hochpreisigen Label folgendermaßen: „Luxus gilt als gute Investition. Die Leute kaufen eher Klassiker als Saisonware.“ Qualität und Tradition gehen also über Modeerscheinungen

Für Louis Vuitton ein Glücksfall. Das französische Modehaus existiert bereits seit 1854 und ist vor allem für Lederwaren wie Handtaschen und sein Reisegepäck berühmt. Gemeinsam mit Marken wie Céline, Marc Jacobs und Givenchy gehört es zum Fashion-Imperium LVMH (Louis Vuitton, Moët, Hennessy), geführt von dem Franzosen Bernard Arnault.