Designer-Windeln für 23 Euro das Stück

Armani macht ein grosses Geschäft

In Schwarz mit einem beigefarbenen Logo: Diese edlen Windeln launchte der italienische Designer Giorgio Armani jetzt exklusiv für den russischen Markt. Aber ist das wirklich noch schicker Luxus – oder schon peinliche Dekadenz?

Die Armani-Baby-Kollektion zum Nachshoppen:

Superreiche Russen sind bekannt für ihren Hang zum Überschwang – sie lassen es mit literweise Champagner und Wodka in den Jet-Set-Orten von St. Moritz bis St. Barth krachen, sie tapezieren die Wände ihrer russischen Paläste mit Blattgold und lieben italienische Designer wie Versace und Dolce & Gabbana, die manchmal mit dekadenten Kollektionen aufwarten, die eigens für den russischen Markt gemacht scheinen

Jetzt hat sich auch Mode-Zar Giorgio Armani etwas für die luxus-verwöhnten Russen – ähm, oder besser Oligarchen-Sprösslinge – einfallen lassen. Eine Windel in edlem Schwarz mit kleinem Logo. Schlappe 23 Euro soll sie kosten. Ganz schön happig? Naja, immerhin handelt es sich nicht um eine Einweg-Windel, sondern um ein waschbares und damit wiederverwendbares Teil aus Frottee.

Ein bisschen schmunzeln mussten wir trotzdem. Was meinen Sie: Ist dieser Luxus wirklich noch schick oder einfach nur dekadent? Stimmen Sie ab!