Ist nun Winter oder schon Frühling?

Fünf Styling-Tipps für das Wirrwarr-Wetter

Milde Temperaturen und von Winter keine Spur. Stellt sich die Kleiderfrage: T-Shirt oder Strickpullover? STYLEBOOK verrät Ihnen, wie Sie sich für frühlingshaftes Winterwetter perfekt rüsten.

Milde Temperaturen und von Winter keine Spur. Stellt sich die Kleiderfrage: T-Shirt oder Strickpullover? STYLEBOOK verrät Ihnen, wie Sie sich für frühlingshaftes Winterwetter perfekt rüsten.

Zehn Grad plus und mehr Mitte Dezember – eigentlich finden wir das gar nicht so schlecht (wer will schon Glatteis und Schneematsch?). Mit den aktuellen milden Temperaturen hält allerdings auch das Styling-Chaos Einzug in unseren Kleiderschrank. Mit diesen Tipps bleibt Ihnen das Schwitzen im Daunenmantel, auf Lammfellsohlen oder unter der XXL-Wollmütze jedoch erspart:

1. Cape statt Mantel
Insbesondere auf Fell-Parka und Daunenmäntel können Sie derzeit verzichten. Hüllen Sie sich in einen mittellangen Wollmantel, ein schickes Cape oder einen coolen Poncho. Ebenfalls nicht zu warm: Strickmäntel.

2. Schnürer und Stiefeletten statt Boots
Nutzen Sie die Gunst der Stunde und verbannen Sie die klobigen Winterboots mal für zwei Wochen in den Schuhschrank. Jetzt kommen flache Schnürer, Oxford-Boots oder Stiefeletten mit Absatz zum Einsatz. Letztere können Sie nämlich vergessen, sollte der Winter doch noch kommen: Rutschgefahr!

3. Rock statt Hose
Richtig! Raus aus den Jeans und rein in den Pencil-Skirt! Solange keine Minusgrade herrschen, kommen Sie in Strumpfhosen zum Rock bestens durch den Tag. Besonders angesagt ist momentan die Midi-Länge (bis zur Mitte der Wade); Miniröcke bleiben bis zum Frühling im Schrank.

4. Weste tragen!
Ihren Wintermantel tragen Sie noch lange genug. Deshalb: Ziehen Sie jetzt eine Weste aus Fake-Fur oder Daunen über Ihren Pullover. Besonders edel wirken übrigens Rollkragenpullover dazu.

5. Pullover
Mit den richtigen Accessoires (XXL-Schal und Mütze) funktioniert ein wärmender Strickpullover oder Sweater dieser Tage sogar ohne Jacke darüber. Dann sollte aber geschichtet werden. Zum Beispiel so: Tragen Sie einen feingestrickten Rollkragenpullover oder eine Bluse unter einem zweiten, dickeren Pullover!