Ein Coat für alle Fälle

10 neue Styling-Regeln, wie wir jetzt Mantel tragen

Stilsicher durch die kalte Jahreszeit? Gar nicht so einfach. Denn dank Kälte, Schnee und Frostwind haben wir jetzt täglich den gleichen Mantel an. STYLEBOOK.de zeigt, wie Sie ihren alten Mantel mit einfachen Tricks neu stylen – abgeguckt bei den Streetstyle-Profis.


So schön der Winter auch sein kann, modisch gesehen ist er eine Katastrophe. Denn bei diesen eisigen Temperaturen tragen wir jetzt irgendwie immer den gleichen Wollmantel – Hauptsache warm! Raffinierte Styling-Details bleiben da auf der Strecke. Ganz schön trist.

Aber es geht auch anders! STYLEBOOK.de zeigt Ihnen, wie Sie mit 10 einfachen Styling-Tricks für modische Lichtblicke sorgen: So wird Ihr schlichter Mantel zum außergewöhnlichen Trendstück!

Einen Gürtel hat jeder zu Hause. Einfach um den Mantel binden – fertig! Weiterer Vorteil bei diesem Styling-Trick: Die Taille wird betont. So wirkt selbst ein burschikoser Oversize-Mantel gleich viel femininer. Besonders angesagt sind gerade schmale Lederkordeln, wie sie Stylistin Alessandra Faja trägt

Einen Gürtel hat jeder zu Hause. Einfach um den Mantel binden – fertig! Weiterer Vorteil bei diesem Styling-Trick: Die Taille wird betont. So wirkt selbst ein burschikoser Oversize-Mantel gleich viel femininer. Besonders angesagt sind gerade schmale Lederkordeln, wie sie Stylistin Alessandra Faja trägt Alessandra Faja. Foto: Getty Images

Eine Umhängetasche als Styling-Trend? Ja! Durch die kleine Größe wirkt die Tasche nämlich wie ein Schmuckstück, deswegen kann das Täschchen ruhig winzig ausfallen. Wer gedeckte Farben trägt, sollte unbedingt wie die Berliner Bloggerin Nike van Dinther (26, „This is Jane Wayne“) eine knallbunte Tasche tragen, sonst wirkt der Trend nicht. Es passt nichts mehr in das Täschen rein? Macht nichts, nehmen Sie zusätzlich noch eine zweite, große Tasche mit. Viele verschiedene Taschen herumzuschleppen, ist eh gerade Trend

Eine Umhängetasche als Styling-Trend? Ja! Durch die kleine Größe wirkt die Tasche nämlich wie ein Schmuckstück, deswegen kann das Täschchen ruhig winzig ausfallen. Wer gedeckte Farben trägt, sollte unbedingt wie die Berliner Bloggerin Nike van Dinther (26, „This is Jane Wayne“) eine knallbunte Tasche tragen, sonst wirkt der Trend nicht. Es passt nichts mehr in das Täschen rein? Macht nichts, nehmen Sie zusätzlich noch eine zweite, große Tasche mit. Viele verschiedene Taschen herumzuschleppen, ist eh gerade Trend Nike van Dinther. Foto: Getty Images


Sie haben Ihren bunten bzw. gemusterten Sommermantel im Keller eingelagert? Dann kramen Sie ihn doch jetzt schon raus! Tragen Sie, wie Künstlerin Alena Gaponova, unter Ihrem dicken Wollmantel das dünnere Sommermodel. Schon gleich wirkt Ihr düsteres Winter-Outfit viel freundlicher! Der Mantel sollte natürlich offen bleiben. Wer friert, zieht zusätzlich noch eine dünne Daunenweste an

Sie haben Ihren bunten bzw. gemusterten Sommermantel im Keller eingelagert? Dann kramen Sie ihn doch jetzt schon raus! Tragen Sie, wie Künstlerin Alena Gaponova, unter Ihrem dicken Wollmantel das dünnere Sommermodel. Schon gleich wirkt Ihr düsteres Winter-Outfit viel freundlicher! Der Mantel sollte natürlich offen bleiben. Wer friert, zieht zusätzlich noch eine dünne Daunenweste an Alena Gaponova. Foto: Getty Images


Unsere BlogStars-Bloggerin Sofia Grau (32, „She Comes in Colors“) setzt im Berliner Winter auf den lässigen Lagenlook: Über eine lange Strickjacke wird ein Kurzmantel angezogen – praktisch so wird der Popo auch garantiert nicht kalt. Achten Sie unbedingt auf die Proportionen. Sind Sie nicht sehr groß, sollte die Strickjacke maximal knielang sein

Unsere BlogStars-Bloggerin Sofia Grau (32, „She Comes in Colors“) setzt im Berliner Winter auf den lässigen Lagenlook: Über eine lange Strickjacke wird ein Kurzmantel angezogen – praktisch so wird der Popo auch garantiert nicht kalt. Achten Sie unbedingt auf die Proportionen. Sind Sie nicht sehr groß, sollte die Strickjacke maximal knielang sein Sofia Grau. Foto: Getty Images


Auch Stylistin und Streetstyle-Ikone Clara Racz (34) bevorzugt den Layer-Look – allerdings andersherum. Das heißt, dass sie zuerst den Mantel anzieht und darüber erst eine kurze Jacke. Dieser Look hält garantiert nicht nur warm, sondern wirkt auch ziemlich cool! Die Jacke sollte mindestens eine Nummer größer als der Mantel ausfallen bzw. weiter geschnitten sein, damit der Look nicht zu wurstig aussieht

Auch Stylistin und Streetstyle-Ikone Clara Racz (34) bevorzugt den Layer-Look – allerdings andersherum. Das heißt, dass sie zuerst den Mantel anzieht und darüber erst eine kurze Jacke. Dieser Look hält garantiert nicht nur warm, sondern wirkt auch ziemlich cool! Die Jacke sollte mindestens eine Nummer größer als der Mantel ausfallen bzw. weiter geschnitten sein, damit der Look nicht zu wurstig aussieht Clara Racz. Foto: Getty Images


Einfach, aber effektiv: Die Mantelärmel hochkrempeln und wie unsere BlogStars-Bloggerin Storm Westphal (25, „The Adorable Two“) die überlangen Hemd- oder Pulloverärmel zeigen. Dieser Styling-Trick sieht vor allem bei einem andersfarbigen Mantel-Innenfutter toll aus. Dann müssen die Ärmel auch nicht ganz so hoch umgekrempelt werden

Einfach, aber effektiv: Die Mantelärmel hochkrempeln und wie unsere BlogStars-Bloggerin Storm Westphal (25, „The Adorable Two“) die überlangen Hemd- oder Pulloverärmel zeigen. Dieser Styling-Trick sieht vor allem bei einem andersfarbigen Mantel-Innenfutter toll aus. Dann müssen die Ärmel auch nicht ganz so hoch umgekrempelt werden Storm Westphal. Foto: Getty Images


Billiger Fiffi? Von wegen! Neue, coole Fake-Fur-Labels wie Shrimps haben das einstige Billig-Image des Kunstpelzkragens gründlich entstaubt. So tragen immer mehr Fashionistas wie Monica Almada die bunten und auffälligen Fake-Fur-Kragen jetzt als Schalersatz. So wirkt der schwarze Mantel garantiert nicht mehr öde!

Billiger Fiffi? Von wegen! Neue, coole Fake-Fur-Labels wie Shrimps haben das einstige Billig-Image des Kunstpelzkragens gründlich entstaubt. So tragen immer mehr Fashionistas wie Monica Almada die bunten und auffälligen Fake-Fur-Kragen jetzt als Schalersatz. So wirkt der schwarze Mantel garantiert nicht mehr öde! Monica Almada. Foto: Getty Images


Ein winziges Accessoires kann einen kompletten Look verändern. So wirkt der Look von Bloggerin Amélie Gumez nur dank des dünnen Seidenschals total seriös! Der Mantel sollte natürlich offen getragen werden. Wer am Hals friert, trägt einen enganliegenden Rolli dazu

Ein winziges Accessoires kann einen kompletten Look verändern. So wirkt der Look von Bloggerin Amélie Gumez nur dank des dünnen Seidenschals total seriös! Der Mantel sollte natürlich offen getragen werden. Wer am Hals friert, trägt einen enganliegenden Rolli dazu Amelie Gumez. Foto: Getty Images


Die Mantel-Schal-Kombi ist ein beliebter Winterlook – und so langweilig, da sie wirklich alle tragen. Schlüpfen Sie doch mal in einem bunten Rolli rein. Der wärmt den Hals ebenso und außerdem kommt so ein besonderer Mantelkragen, wie ein hoher Stehkragen, gut zu Geltung. Besonders schön: Wenn der Rollkragenpulli farblich mit einem anderem Outfit-Teil übereinstimmt. Bei Modedesignerin Vanille Verloes sind es die Farbe des Rollis und der Tasche

Die Mantel-Schal-Kombi ist ein beliebter Winterlook – und so langweilig, da sie wirklich alle tragen. Schlüpfen Sie doch mal in einem bunten Rolli rein. Der wärmt den Hals ebenso und außerdem kommt so ein besonderer Mantelkragen, wie ein hoher Stehkragen, gut zu Geltung. Besonders schön: Wenn der Rollkragenpulli farblich mit einem anderem Outfit-Teil übereinstimmt. Bei Modedesignerin Vanille Verloes sind es die Farbe des Rollis und der Tasche Vanille Verloes. Foto: Getty Images


Die russische Haute Couture-Desginerin Ulyana Sergeenko (34) macht aus jedem noch so schlichtem Basic-Mantel ein absolutes Statement-Piece. Statt einem Wollschal trägt sie nämlich eine Federboa. Ganz schön abgefahren, aber effektiv. Damit der Look nicht nicht nach Fasching aussieht, sollte das übrige Outfit sich farblich zurückhalten

Die russische Haute Couture-Desginerin Ulyana Sergeenko (34) macht aus jedem noch so schlichtem Basic-Mantel ein absolutes Statement-Piece. Statt einem Wollschal trägt sie nämlich eine Federboa. Ganz schön abgefahren, aber effektiv. Damit der Look nicht nicht nach Fasching aussieht, sollte das übrige Outfit sich farblich zurückhalten Ulyana Sergeenko. Foto: Getty Images

Themen