10 Stylng-Tipps für große Frauen

Nur die Größe zählt!

„Giraffe“ oder „Tower-Woman“ waren wahrscheinlich noch die nettesten Begriffe, die sehr große Frauen in ihrer Schulzeit zu hören bekamen. Alles nur Neid! Heute zeigen große Frauen ab 1,78 Meter bewusst Länge! Dennoch wollen sie nicht riesig wirken. STYLEBOOK.de verrät 10 Tricks, die sie optisch kleiner schummeln.


Sicherlich hat es Vorteile als Frau, 1,80 Meter oder sogar größer zu sein – und das nicht nur, wenn man Model werden möchte. Deshalb sollte sich niemand kleiner machen, als er oder sie ist. Dennoch wollen viele große Frauen nicht unbedingt größer aussehen, als sie ohnehin schon sind. Doch statt Katzenbuckel und krummen Beinen gibt es Styling-Tricks, die nicht nur richtig gut aussehen, sondern auch ein bisschen kleiner mogeln.

Hier die 10 besten „So-schummel-ich-mich-kleiner“-Tricks für große Frauen:

Groß gewachsene Frauen können aufgrund ihrer Länge schnell maskulin wirken. Speziell Pullis und T-Shirts mit V-Ausschnitt strecken zusätzlich. Wirken Sie dem mit femininen Oberteilen entgegen! Es müssen ja nicht unbedingt Rüschchen sein, die würden bei Ihrer Größe sowieso deplatziert wirken. Wir empfehlen Schluppenblusen, wie sie J.Crew Chefdesignerin  (46, 1,84 Meter) trägt. Die sind nicht nur angesagt, sondern lassen Sie auch weiblicher wirken und kaschieren auch noch einen kleinen Blusen

Groß gewachsene Frauen können aufgrund ihrer Länge schnell maskulin wirken. Speziell Pullis und T-Shirts mit V-Ausschnitt strecken zusätzlich. Wirken Sie dem mit femininen Oberteilen entgegen! Es müssen ja nicht unbedingt Rüschchen sein, die würden bei Ihrer Größe sowieso deplatziert wirken. Wir empfehlen Schluppenblusen, wie sie J.Crew Chefdesignerin (46, 1,84 Meter) trägt. Die sind nicht nur angesagt, sondern lassen Sie auch weiblicher wirken und kaschieren auch noch einen kleinen Blusen Jenna Lyons. Foto: Getty Images

Große Frauen sind wirklich die einzigen, an denen weite Marlenehosen, wie sie Model  (23, 1,85 Meter) an hat, toll aussehen! Weite Hosen eignen sich auch hervorragend bei kräftigen Waden. Vorsicht bei Culottes und Bermudas, die in der Mitte der Wade enden. Diese können an großen Frauen schnell wie eine Nummer zu klein aussehen

Große Frauen sind wirklich die einzigen, an denen weite Marlenehosen, wie sie Model (23, 1,85 Meter) an hat, toll aussehen! Weite Hosen eignen sich auch hervorragend bei kräftigen Waden. Vorsicht bei Culottes und Bermudas, die in der Mitte der Wade enden. Diese können an großen Frauen schnell wie eine Nummer zu klein aussehen Karlie Kloss. Foto: Getty Images


Sehr große, schlanke Frauen mit langen Beinen können eigentlich tragen, was sie wollen. Aber manchmal wollen auch Amazonen wie „Hey-Woman“-Herausgeberin  (34, 1,86 Meter) kleiner wirken. Wählen Sie dazu Jeans in 7/8-Länge oder schneiden Sie – was gerade total angesagt ist – den Saum auf Knöchelhöhe ab. So werden optisch ein paar Zentimeter verschluckt

Sehr große, schlanke Frauen mit langen Beinen können eigentlich tragen, was sie wollen. Aber manchmal wollen auch Amazonen wie „Hey-Woman“-Herausgeberin (34, 1,86 Meter) kleiner wirken. Wählen Sie dazu Jeans in 7/8-Länge oder schneiden Sie – was gerade total angesagt ist – den Saum auf Knöchelhöhe ab. So werden optisch ein paar Zentimeter verschluckt Veronika Heilbrunner. Foto: Getty Images


Herzlichen Glückwunsch, als große Frau dürfen Sie Leggings tragen, ohne sich modisch ins Abseits zu schießen! Ihr größtes Kapital sind nämlich Ihre langen Beine und warum sollen Sie diese nicht zeigen? Wenn Sie wie (32, 1,75 Meter) ein Modell aus (Kunst-)Leder wählen, sieht der Look auch nicht nach Gym aus. Wer sehr groß ist, kann sogar flache Schuhe zur Leggings tragen

Herzlichen Glückwunsch, als große Frau dürfen Sie Leggings tragen, ohne sich modisch ins Abseits zu schießen! Ihr größtes Kapital sind nämlich Ihre langen Beine und warum sollen Sie diese nicht zeigen? Wenn Sie wie (32, 1,75 Meter) ein Modell aus (Kunst-)Leder wählen, sieht der Look auch nicht nach Gym aus. Wer sehr groß ist, kann sogar flache Schuhe zur Leggings tragen Miranda Kerr. Foto: Splash News


Wie bereits angesprochen: Betonen Sie Ihre lange Beine! Machen Sie diese, wie Model (37, 1,85 Meter), zum Eyecatcher. Wenn Sie breite Hüfte haben, tragen Sie Kleider mit weiten Unterteilen. Bei schlanken Gazellen sehen auch Minikleider mit geradem Schnitt sexy aus. Und keine Angst vor Spitze, Mustern oder aufgesetzten Taschen. Diese Details unterbrechen die lange Silhouette und wirken ultrafeminin

Wie bereits angesprochen: Betonen Sie Ihre lange Beine! Machen Sie diese, wie Model (37, 1,85 Meter), zum Eyecatcher. Wenn Sie breite Hüfte haben, tragen Sie Kleider mit weiten Unterteilen. Bei schlanken Gazellen sehen auch Minikleider mit geradem Schnitt sexy aus. Und keine Angst vor Spitze, Mustern oder aufgesetzten Taschen. Diese Details unterbrechen die lange Silhouette und wirken ultrafeminin Jade Parfitt. Foto: Getty Images


Wieder ein Bonuspunkt für große Frauen. Während kleine Frauen in voluminösen Teilen untergehen, können hochgewachsene Amazonen wie „Games of Thrones“-Star  (37, 1,91 Meter) gar nicht genug Volumen tragen. Besonders wer mit ein paar Pölsterchen zu kämpfen hat, kann in wallende und bodenlange Flatterkleider schlüpfen, das kaschiert die Problemzonen und sieht unglaublich weiblich aus

Wieder ein Bonuspunkt für große Frauen. Während kleine Frauen in voluminösen Teilen untergehen, können hochgewachsene Amazonen wie „Games of Thrones“-Star (37, 1,91 Meter) gar nicht genug Volumen tragen. Besonders wer mit ein paar Pölsterchen zu kämpfen hat, kann in wallende und bodenlange Flatterkleider schlüpfen, das kaschiert die Problemzonen und sieht unglaublich weiblich aus Gwendoline Christie. Foto: Getty Images


Großflächige Muster, wie auf dem Mantel von Model  (37, 1,83 Meter), Querstreifen oder Colour-Blocking brechen optisch eine lange Silhouette. Einziges Tabu: Längsstreifen. Vorsicht auch vor Total-Looks in nur einer Farbe, diese lassen Sie noch länger wirken. Mixen Sie andernfalls unterschiedliche Materialien miteinander oder tragen Sie andersfarbige Accessoires oder Schmuck dazu

Großflächige Muster, wie auf dem Mantel von Model (37, 1,83 Meter), Querstreifen oder Colour-Blocking brechen optisch eine lange Silhouette. Einziges Tabu: Längsstreifen. Vorsicht auch vor Total-Looks in nur einer Farbe, diese lassen Sie noch länger wirken. Mixen Sie andernfalls unterschiedliche Materialien miteinander oder tragen Sie andersfarbige Accessoires oder Schmuck dazu Erin O’Connor. Foto: Getty Images


Alles was Ihre Statur optisch unterteilt, ist gut für Sie. Dazu zählen, wie hier bei (44, 1,80 Meter), breite Gürtel sowie große Schmuckstücke. Auch Halstücher nehmen optisch Länge weg. Vorsicht bei Taschen: Als große Frau steht Ihnen auch eine große Tasche zu. Kleine Handtäschchen können schnell fipsig wirken

Alles was Ihre Statur optisch unterteilt, ist gut für Sie. Dazu zählen, wie hier bei (44, 1,80 Meter), breite Gürtel sowie große Schmuckstücke. Auch Halstücher nehmen optisch Länge weg. Vorsicht bei Taschen: Als große Frau steht Ihnen auch eine große Tasche zu. Kleine Handtäschchen können schnell fipsig wirken Claudia Schiffer. Foto: Getty Images


So angesagt sie sind, aber spitze Schuhe lassen große Füße noch größer erscheinen. Besser sind Schuhe mit runden oder ovalen Kappen. Bei langen Beinen ist es auch kein Problem, Schuhe mit einem Riemen über dem Spann oder T-Stripes, wie hier bei (40, 1,79 Meter) zu sehen, zu tragen – so werden lange Füße optisch verkleinert. Und wenn Sie oder Ihr Freund kein Problem damit haben: Tragen Sie ruhig High Heels!

So angesagt sie sind, aber spitze Schuhe lassen große Füße noch größer erscheinen. Besser sind Schuhe mit runden oder ovalen Kappen. Bei langen Beinen ist es auch kein Problem, Schuhe mit einem Riemen über dem Spann oder T-Stripes, wie hier bei (40, 1,79 Meter) zu sehen, zu tragen – so werden lange Füße optisch verkleinert. Und wenn Sie oder Ihr Freund kein Problem damit haben: Tragen Sie ruhig High Heels! Caroline de Maigret. Foto: Getty Images


Zwei Frisuren sind bei großen Frauen eher schwierig: Zum einem lange, glatte Haare, denn diese ziehen das Gesicht unnötig in die Länge. Und zum anderen ein extremer Kurzhaarschnitt, der Sie burschikos erscheinen lässt. Ihre Frisur ist der Bob, der maximal bis zu den Schultern reicht. Glückwunsch, wenn Sie wie (58, 1,80 Meter) auch noch leichte Wellen haben, das lässt Sie weicher und femininer erscheinen

Zwei Frisuren sind bei großen Frauen eher schwierig: Zum einem lange, glatte Haare, denn diese ziehen das Gesicht unnötig in die Länge. Und zum anderen ein extremer Kurzhaarschnitt, der Sie burschikos erscheinen lässt. Ihre Frisur ist der Bob, der maximal bis zu den Schultern reicht. Glückwunsch, wenn Sie wie (58, 1,80 Meter) auch noch leichte Wellen haben, das lässt Sie weicher und femininer erscheinen Inès de la Fressange. Foto: Getty Images